Favoritinnen in Paris ohne Probleme

Bei den French Open in Paris haben die russische Titelverteidigerin Maria Scharapowa (WTA 2), die Polin Agnieszka Radwanska (WTA 4) und die Chinesin Na Li (WTA 6) im Schnellzugtempo die 2. Runde erreicht.

Agnieszka Radwanska ist der Auftakt in Paris geglückt.

Bildlegende: Kaum gefordert Agnieszka Radwanska ist der Auftakt in Paris geglückt. Keystone

Titelverteidigerin Maria Scharapowa hat die erste Hürde bei den French Open in Paris souverän genommen. Die Weltranglistenzweite aus Russland setzte sich in ihrem Auftaktmatch in 54 Minuten mit 6:2, 6:1 gegen Hsieh Su-Wei (Taiwan) durch. Scharapowa (26) hatte im vergangenen Jahr beim Höhepunkt der Sandplatzsaison triumphiert und damit ihren Karriere-Grand-Slam perfekt gemacht.

Radwanska brauchte 57 Minuten

Agnieszka Radwanska liess Shahar Peer aus Israel (WTA 140) ebenfalls nicht den Hauch einer Chance und gewann in 57 Minuten mit 6:1 und 6:1. Auf dem Weg zum Sieg erspielte sich die Polin nicht weniger als 14 Breakbälle, wovon sie 6 nutzen konnte.

Na Li gefordert

Etwas mehr zu kämpfen hatte Na Li beim 6:3, 6:4-Erfolg gegen die Spanierin Anabel Medina Garrigues (WTA 68). Die French-Open-Siegerin von 2011 musste ihrer Gegnerin insgesamt 12 Breakbälle zugestehen und gab ihren Aufschlag 4 Mal ab. Dank 6 Servicedurchbrüchen brachte Li den Sieg nach 104 Minuten aber doch noch ins Trockene.

Resultate