Hingis nicht mehr Trainerin von Lisicki

Wenige Tage vor Beginn ihres Saisonhöhepunkts in Wimbledon hat Sabine Lisicki die Zusammenarbeit mit Trainerin Martina Hingis beendet. Die Vorjahresfinalistin erklärte via Facebook, die Trennung sei «einvernehmlich» zustande gekommen.

Video «Tennis: Hingis nicht mehr Lisicki-Coach» abspielen

Hingis nicht mehr Lisicki-Coach

0:16 min, vom 21.6.2014

Als Grund für die Trennung nennt Lisicki die Tatsache, dass Hingis wieder im Doppel antreten wolle. In Miami hatten die beiden zusammen den Titel geholt. «Ich wünsche Martina viel Glück, und vielleicht spielen wir hier und da ein Doppel zusammen», so die Deutsche.

Lisicki und Hingis hatten seit Jahresbeginn zusammengearbeitet. In Wimbledon (23. Juni bis 6. Juli) wird Lisicki nun wieder von Vater Richard betreut.

Hingis mit Doppel-Ambitionen

Derweil steht Hingis beim Rasenturnier in Eastbourne im Doppelfinal und greift an der Seite der Italienerin Flavia Pennetta nach ihrem zweiten Titel in dieser Saison. In Wimbledon startet die 33-Jährige gemeinsam mit der Russin Wera Zwonarewa dank einer Wildcard.

Niederlage im Final

Martina Hingis hat beim Rasenturnier von Eastbourne im Doppel mit Flavia Pennetta den Turniersieg verpasst. Hingis/Pennetta unterlagen im Final Chan Hao-Ching und Chan Yung-Jan aus Taiwan mit 3:6, 7:5 und 7:10.