Zum Inhalt springen

WTA-Tour Hingis: «Sania hat mir jederzeit den Rücken gestärkt»

Martina Hingis hat nach dem Triumph an den WTA Finals verraten, dass bei ihr während den letzten Games doch etwas Nervosität aufgekommen sei. Doch sie konnte sich auch in dieser Phase voll und ganz auf ihre Partnerin Sania Mirza verlassen.

Legende: Video Hingis: «Das ist einfach unglaublich» (Interview Englisch) abspielen. Laufzeit 1:58 Minuten.
Vom 01.11.2015.

«Es ist alles eine Frage der Partnerwahl», brachte es Martina Hingis auf den Punkt. Ihre erste Reaktion war begleitet von einem breiten Grinsen. Damit brachte die 35-Jährige zum Ausdruck, dass der Erfolg ein grosser Verdienst von Sania Mirza sei.

Die Inderin hatte schon vor einem Jahr bei den WTA Finals zugeschlagen – damals noch zusammen mit Cara Black aus Simbabwe. Deshalb sei Mirza die erneute Mission mit viel Selbstsicherheit und der nötigen Lockerheit angegangen. «Das hat mir viel geholfen.»

Im Video-Interview adelt Hingis ihre Partnerin: «Sie hat einfach überragend gespielt. Und wir haben heute den perfekten Tag eingezogen.»

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von erna flury, solothurn
    ich finde hingis mit ihrer partnerin super es ist nur schade dass mann sie des dopings vedävhtigt hatte was ich von anfangan nict und biss heute nicht geglaubt habe nun hat sie gezeigt was noch in ihr steckt ich gratuliere ihr von herzen und wunsche ihr alles gute und noch viel erfolg hatte sie immer gern gesehen bin 86zig jahre alt und btn immernoch vom tennes begeistert liebe grüsse ihre frau flury erna
    Ablehnen den Kommentar ablehnen