Hingis und Pennetta siegen in Wuhan

Martina Hingis hat gemeinsam mit Flavia Pennetta ihren zweiten Doppel-Titel seit der Rückkehr auf die WTA-Tour feiern können. Das Duo schlug im Final von Wuhan Cara Black und Caroline Garcia in drei Sätzen.

Im Final der US Open waren Flavia Pennetta und Martina Hingis noch gescheitert, nun hat es mit dem ersten Turniersieg in dieser Konstellation geklappt: Pennetta und Hingis besiegten das zimbabwisch-französische Duo Cara Black/Caroline Garcia im Final von Wuhan mit 6:4, 5:7 und 12:10.

39. Titel im Doppel

Für Hingis persönlich bedeutet der Erfolg in der chinesischen Millionenstadt den zweiten Titel seit ihrer Rückkehr auf die WTA-Tour 2013. Im März dieses Jahres hatte sie an der Seite von Sabine Lisicki in Miami triumphiert. Insgesamt stehen im Palmarès der bald 34-jährigen Ostschweizerin nun 39 Turniersiege im Doppel.

Dank der guten Resultate in den letzten Monaten - sie erreichten bei den US Open und in Eastbourne jeweils den Final - haben Hingis/Pennetta gute Chancen, sich als eines der acht Top-Teams des Jahres für die WTA-Finals in Singapur zu qualifizieren.

Kvitova triumphiert

In der Einzelkonkurrenz setzte sich Wimbledon-Siegerin Petra Kvitova (Tsch/WTA 3) im Final gegen Eugenie Bouchard (Ka/WTA 9) durch. Damit löste die Tschechin als vierte Spielerin nach Serena Williams (USA/WTA 1), Maria Scharapowa (Russ/WTA 4) und Simona Halep (Rum/WTA 2) das Ticket für die WTA-Finals in Singapur.