Höhenflug geht weiter: Bacsinszky schafft Finaleinzug

Timea Bacsinszky ist beim WTA-Turnier in Peking nicht zu stoppen. Die Lausannerin gewann gegen Ana Ivanovic nach verlorenem Startsatz 5:7, 6:4 und 6:1 und steht im Final. Damit stösst sie am Montag in die Top 10 der Weltrangliste vor. Finalgegnerin ist Garbine Muguruza (Sp/WTA 5).

Video «Tennis: WTA-Turnier in Peking, Baczinsky - Ivanovic» abspielen

Zusammenfassung Baczinsky - Ivanovic

3:28 min, aus sportaktuell vom 10.10.2015

Timea Bacsinszky hat einen Lauf: Nachdem sie vor dem Turnier in Peking viermal in Folge in der 1. Runde ausgeschieden war, ist sie in der chinesischen Metropole kaum zu stoppen. Die Waadtländerin liess sich auch gegen Ana Ivanovic nicht vom verlorenen Startsatz aus der Ruhe bringen und siegte nach 2:20 Stunden 5:7, 6:4 und 6:1.

Top 10 und WTA Finals?

Damit steht Bacsinszky zum 4. Mal in diesem Jahr in einem WTA-Final und greift nach den Siegen in Monterrey und Acapulco zum 3. Titel. Doch damit noch nicht genug der Erfolgsmeldungen: Dank dem Finalvorstoss wird die 26-Jährige ab Montag erstmals in den Top 10 der Weltrangliste geführt. Zudem hält sie sich die Chance aufrecht, bei den WTA Finals Ende Oktober in Singapur teilnehmen zu können.

Zum 3. Mal Satzrückstand wettgemacht

Bacsinszkys Spiel war wie so oft in Peking von Höhen und Tiefen geprägt. Zum 3. Mal musste sie den Startsatz abgeben. Und dies obwohl sie einen 1:4-Rückstand wettmachte und kurz darauf 3 Möglichkeiten in Folge zum Doppelbreak hatte. Die Waadtländerin liess zudem auch die Effizienz vermissen: Nur eine von 8 Breakchancen konnte sie verwerten.

Im 2. Umgang präsentierte sich dann ein umgekehrtes Bild. Bacsinszky führte mit Doppelbreak 5:1, musste Ivanovic aber auf 4:5 herankommen lassen. Das folgende Game war hartumkämpft, die Schweizerin behielt aber nach abgewehrten Breakbällen das bessere Ende für sich.

«  Ich werde den Final auf jeden Fall geniessen. »
Video «Tennis: WTA Peking, Bacsinszky-Ivanovic, Interview mit Bacsinszky» abspielen

«Habe mich immer auf meinen Game-Plan fokussiert»

2:43 min, vom 10.10.2015

Danach war der Bann gebrochen, die angeschlagen wirkende Ivanovic konnte dem druckvollen Spiel Bacsinszkys nichts mehr entgegensetzen.

Sie habe sich auch von den vielen verpassten Chancen nicht aus dem Konzept bringen lassen. «Ich habe mich auf meinen ‹Game-Plan› fokussiert und einfach Punkt für Punkt genommen» , sagte sie im Anschluss. «Jetzt freue ich mich auf den Final, ich werde es auf jeden Fall geniessen.»

Gegnerin ist Wimbledon-Finalistin Garbine Muguruza aus Spanien. Bacsinszky hat beide Direkt-Begegnungen in diesem Jahr (Australian Open und Wimbledon) verloren.

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 10.10.2015, 08:30 Uhr

Resultate

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt den Final von Bacsinszky am Sonntag ab 10:00 Uhr live. Sie können die Partie auch hier im Liveticker mitverfolgen.