Nach Saisonende: Bacsinszky muss am «B-Final» ran

Die besten Tennisspielerinnen haben ihre Saison dieses Wochenende beendet. Bevor Timea Bacsinszky aber in die Ferien darf, muss sie an der WTA Elite Trophy um den Sieg spielen – und um eine schöne Stange Geld.

Timea Bacsinszky

Bildlegende: Pflichtprogramm Timea Bacsinszky startet in dieser Woche in China. Getty Images

Über den sportlichen Wert der Veranstaltung darf diskutiert werden. Schliesslich haben die Topspielerinnen die WTA Finals letzte Woche absolviert, die Saison ist also eigentlich bereits beendet.

Im Bestreben, der WTA-Tour auf dem asiatischen Tennis-Markt noch mehr Präsenz zu verleihen, wurde 2015 mit der WTA Elite Trophy, dem «B-Final», bereits das 13. Turnier in Asien ins Leben gerufen.

Illustres Trio fehlt

Für den «B-Final» herrscht für die Spielerinnen zwischen Rang 9 und 20 eine Teilnahme-Pflicht. Neben 700 Weltranglisten-Punkten für die Beste winkt auch ein hübsches Preisgeld. Bis zu 635'000 Dollar gibt es für die Siegerin, selbst Niederlagen in Gruppenspielen werden mit 20'000 Dollar vergütet.

Im letzten Jahr konnte neben Timea Bacsinszky auch Belinda Bencic verletzungshalber nicht starten, heuer fehlen Viktoria Azarenka (schwanger), Titelverteidigerin Venus Williams und Caroline Wozniacki. Bencic hat sich nicht qualifiziert.

Die Gruppe «Camellia»

Timea Bacsinszky (WTA 18) trifft an der WTA Elite Trophy in der südchinesischen Hafenstadt Zhuhai in den Gruppenspielen auf die Spanierin Carla Suarez Navarro (WTA 11) und die Einheimische Zhang Shuai (WTA 28). Nur die Siegerinnen der 4 Gruppen erreichen die Halbfinals.