Zum Inhalt springen
Inhalt

Niederlage gegen Ostapenko Bencic scheitert an der Weltnummer 6

Die Ostschweizerin verliert ihr Zweitrundenspiel in Indian Wells gegen Jelena Ostapenko mit 4:6, 6:3, 1:6.

Belinda Bencic.
Legende: Ausgeschieden Belinda Bencic zog gegen Jelena Ostapenko den Kürzeren. Keystone

Belinda Bencic (WTA 68) schnupperte in Indian Wells an einem weiteren Coup nach demjenigen in Melbourne gegen Venus Williams. Doch Jelena Ostapenko (WTA 6) war im Entscheidungssatz eine Klasse besser. Bencic unterlag der Lettin im Zweitrundenspiel mit 4:6, 6:3, 1:6.

Den Startsatz hatte Bencic trotz zwischenzeitlicher Aufholjagd verloren. Danach fand sie aber so richtig ins Spiel und holte sich den Satzausgleich auf souveräne Art und Weise.

Verpasstes vorzeitiges Geburtstagsgeschenk

Im 3. Umgang riss bei Bencic aber der Faden. Die Ostschweizerin, die am Samstag ihren 21. Geburtstag feiert, führte im 1. Game bei eigenem Aufschlag noch mit 40:0. Doch danach brach sie ein.

Zwar konnte sie der amtierenden French-Open-Siegerin den Service zum 1:3 noch einmal abnehmen, doch im Gegenzug wurde Bencic erneut gebreakt. Nach 1:52 Stunden brachte die Lettin den Sieg mit dem 4. Break in diesem Satz ins Trockene.

Damit hat Bencic seit ihrem sensationellen Startsieg an den Australian Open gegen die Weltnummer 5 Venus Williams 5 von 6 Einzeln verloren.

Weltnummer 3 bereits draussen

Wimbledon-Siegerin Garbiñe Muguruza (WTA 3) scheiterte in Indian Wells bereits im Startspiel. Die Spanierin unterlag nach klarer Führung und drei vergebenen Matchbällen der Qualifikantin Sachia Vickery (WTA 100) aus den USA mit 6:2, 5:7 und 1:6.

Sendebezug: Radio SRF 1, Bulletin von 07:00 Uhr, 10.03.18

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marcello Sigrist (Marsig)
    nonickname! Ich hoffe nur, sie sind in keiner leitenden Funktion tätig. Ihr Umfeld täte mir schrecklich leid. Wie kann für jemanden „Motivation“ ein Fremdwort sein? Ja, was Hänschen nicht lernt, lernt H..........! Oder anders gesagt: Stänkerer bleibt Stänkerer!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marcello Sigrist (Marsig)
    Gut gemacht Belinda! Einen Satz gewonnen gegen die inskünftige Nr. 1? Ich habe diese Spielerin schon an den French-Open bewundert. Jung und dynamisch! Doch auch Belinda hat durchaus Chancen, im Ranking wieder in die Top 10 vorzustossen. Grosszügiger über Eigenfehler hinweg schauen und stets an dich glauben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von markus kohler (nonickname)
      Das glauben Sie doch nicht im Ernst. Bencic, hat ein Spiel 2018 gewonnen und wird froh sein in den ersten 100 zubleiben, mehr liegt nicht drin. Sie ist derart inkonstant und mental anfällig, dass sie ernsthaft über ihre Zukunft nachdenken soll.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen