Oprandi muss erneut zuwarten

Wieder Wetterpech für Romina Oprandi: Die Bernerin kann ihren Halbfinal in Brüssel gegen die Chinesin Shuai Peng erst am Samstagmorgen austragen. Ein allfälliger Final müsste Oprandi am Samstagnachmittag bestreiten.

Romani Oprandi wird in Brüssel erneut Opfer des Wetters.

Bildlegende: Geduldsprobe Romina Oprandi musste in Brüssel erneut unfreiwillig einen Tag pausieren. Keystone

Regen und Kälte haben das Programm beim WTA-Turnier in Brüssel auch am Freitag durcheinander gewirbelt. Weil die letzte Viertelfinal-Partie erst spät am Abend zu Ende gespielt wurde, konnte Romani Oprandi (WTA 45) nicht zu ihrem Halbfinal-Spiel gegen Shuai Peng (WTA 34) antreten.

Wieder 2 Spiele an einem Tag?

Die beiden Halbfinals werden nun am Samstagmorgen ausgetragen. Der Final folgt - wenn es das Wetter zulässt - am Samstagnachmittag. Aufgrund der am Sonntag beginnenden French Open können die Organisatoren den Final nicht verschieben.

Sollte Oprandi gegen Peng gewinnen, dann müsste sie in Brüssel bereits zum 2. Mal 2 Partien an einem Tag austragen. Bereits das Auftaktspiel der Bernerin hatte um einen Tag verschoben werden müssen, worauf Oprandi binnen wenigen Stunden 2 Siege gefeiert hatte.