Zum Inhalt springen

WTA-Tour Oprandi verpasst 1. WTA-Titel

Romina Oprandi hat den 1. Turniersieg auf der WTA-Tour verpasst. Im marrokanischen Marrakesch verlor die Bernerin bei ihrer Final-Premiere mit 3:6, 6:3, 3:6 gegen die Spanierin Maria-Teresa Torro-Flor.

Legende: Video Zusammenfassung Oprandi - Torro Flor abspielen. Laufzeit 2:31 Minuten.
Aus sportpanorama vom 27.04.2014.

Nach 110 Minuten war Oprandis Traum vom 1. WTA-Titel ihrer Karriere zu Ende. Besonders im entscheidenden 3. Satz schienen die Kräfte bei der Bernerin (WTA 101) zu schwinden. Während Torro-Flor (WTA 71) Oprandi immer wieder unter Druck setzen und sich 2 Breaks sichern konnte, bekundete die Schweizerin Mühe. Erst mit der drohenden Niederlage vor Augen drehte Oprandi noch einmal auf, schaffte den Anschluss aber nicht mehr.

Aufbäumen im 2. Satz

Zuvor hatte Oprandi einen Fehlstart wettmachen können. Nach dem verlorenen Startsatz kämpfte sie sich in Durchgang 2 zurück ins Spiel. Dabei zeigte sich die 28-Jährige äusserst effizient. Eine einzige Möglichkeit reichte Oprandi, um den entscheidenden Servicedurchbruch zu realisieren. Wenig später war der Ausgleich Tatsache. Zur Wende war sie aber nicht mehr in der Lage.

«Ich war etwas müde», sagte Oprandi. «Aber Torro-Flor hat auch sehr gut gespielt.» Die Enttäuschung über die verpasste Chance war ihr anzumerken, aber trotzdem konnte sie von einer «sehr guten Woche» reden. Der Finaleinzug bringt ihr 21'400 Dollar und 180 Weltranglisten-Punkte ein. Damit wird sie am Montag im WTA-Ranking rund 20 Plätze gutmachen.

Turniersieg im Doppel

Nur wenige Stunden nach dem Final stand Oprandi in Marrakesch ein weiteres Mal auf dem Platz. An der Seite der Spanierin Garbine Muguruza traf sie im Doppel-Final auf Katarzyna Piter (Pol) und Marina Zanewska (Ukr). In einer engen Partie behielten Oprandi/Muguruza nach knapp 90 Minuten mit 4:6, 6:2, 11:9 die Oberhand und sicherten sich den Turniersieg.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.