Regen und ein stürmischer Auftaktsieg

Wegen Dauerregens ist das 1.-Runden-Spiel von Timea Bacsinszky in Toronto nicht wie vorgesehen am Montag gespielt worden. Im Einsatz stand dafür bereits die deutsche Sabine Lisicki, die ihr Auftaktspiel gegen Venus Williams überraschend deutlich gewann.

Bacsinszky haut auf den Ball

Bildlegende: Die Wimbledon-Viertelfinalistin startet einen Tag später als geplant in das WTA-Turnier von Toronto. EQ Images

Bacsinszky muss nach ihrer fünfwöchigen Sommerpause noch etwas länger auf ihr Wettkampf-Comeback warten. Die Partie der Weltnummer 13 gegen die um 35 Plätze schlechter klassierte Amerikanerin Alison Riske wurde wegen der anhaltenden Regenschauer in Toronto auf Dienstag verschoben.

Bencic trifft auf Bouchard

Die besseren Wetteraussichten lassen darauf hoffen, dass Bacsinszky wie geplant um 18:00 Uhr Schweizer Zeit in das Turnier eingreifen kann.

In der Nacht auf Mittwoch um 1:00 Uhr Schweizer Zeit bestreitet dann auch Belinda Bencic (WTA 20) ihr Auftaktspiel gegen Lokalmatadorin Eugenie Bouchard (WTA 25). Bencic musste sich am Montag auch in Geduld üben, ehe ihr Doppel auf einen anderen Tag verschoben werden musste.

Für eine Überraschung sorgte Lisicki zum Auftakt des Hartplatzturniers: Die Weltnummer 24 stürmte gegen Venus Williams (WTA 22) mit 6:0 und 6:3 überraschend deutlich in die 2. Runde.