Romina Oprandi in Estoril ausgeschieden

Romina Oprandi (WTA 53) hat den ersten Finaleinzug ihrer Karriere verpasst. Die Bernerin scheiterte in Estoril im Halbfinal mit 6:0, 3:6, 1:6 an Anastasia Pawljutschenkowa (WTA 19).

Romina Oprandi legte gegen die während der Sandsaison von Martina Hingis gecoachte Russin einen Blitzstart hin und musste im ersten Satz kein einziges Game abgeben.

Final gegen Suarez Navarro

Danach drehte Pawljutschenkowa aber auf und senkte ihre Fehlerquote massiv. Im letzten Durchgang wurde die 21-Jährige, die in diesem Jahr bereits das Turnier von Monterrey gewonnen hatte und in Brisbane im Final stand, ihrer Favoritenrolle gerecht. Im Endspiel trifft Pawljutschenkowa auf die Spanierin Carla Suarez Navarro.

Vorstoss in die Top 50

Trotz Niederlage wird Oprandi in der Weltrangliste einige Plätze gut machen und in die Region ihrer besten Klassierung (WTA 46) vorstossen. Wenn sie in den nächsten Wochen ihre Form konservieren kann, dürfte sie dieses Ranking bald  unterschreiten, da sie bis und mit dem French Open keine Punkte zu verteidigen hat.

Resultate