Scharapowa trennt sich bereits wieder von Connors

Nach nur einer Partie hat sich Maria Scharapowa schon wieder von ihrem neuen Trainer Jimmy Connors getrennt. Zu diesem Zeitpunkt ihrer Karriere habe es einfach nicht gepasst, begründete die Weltranglisten-Dritte den Entscheid.

Maria Scharapowa muss sich auf die Suche nach einem neuen Coach machen.

Bildlegende: Ohne Coach Maria Scharapowa muss sich auf die Suche nach einem neuen Trainer machen. Keystone

Die Russin hatte am Dienstag ihre erste und einzige Partie unter Connors verloren, nachdem sie zuvor die Turniere in Toronto und Stanford hatte absagen müssen. Beim Masters-Series-Turnier in Cincinnati unterlag die viermalige Grand-Slam-Siegerin mit 6:2, 6:7 (5:7), 3:6 der Amerikanerin Sloane Stephens (WTA 17).

Trennung nach einem Monat

Die Zusammenarbeit zwischen Scharapowa und dem 109-fachen Turniersieger hatte erst Mitte Juli begonnen. «Es war nicht der Start, den wir wollten. Also, morgen geht es zurück an die Arbeit», hatte Connors noch unmittelbar nach der Niederlage getwittert.

Scharapowa konnte zuletzt aufgrund von Verletzungen nicht wie gewünscht trainieren. Die Russin begründete die Trennung damit, dass es zu diesem Zeitpunkt ihrer Karriere einfach nicht gepasst habe.