Scharapowas Comeback von Erfolg gekrönt

Die Favoritinnen Maria Scharapowa und Simona Halep haben ihre Mission Titelgewinn bei den WTA Finals in Singapur mit Auftakterfolgen in der «Roten Gruppe» begonnen.

Maria Scharapowa

Bildlegende: Schreit die Freude heraus Maria Scharapowa nach ihrem Sieg an den WTA Finals. Reuters

Während Scharapowa beim 4:6, 6:3, 6:4 in 2:47 Stunden gegen Agnieszka Radwanska Probleme hatte, feierte die letztjährige Finalistin Halep beim 6:0, 6:3 gegen US-Open-Siegerin Flavia Pennetta einen deutlichen Sieg.

Die zuletzt von einer Handgelenk- und Bein-Verletzung geplagte Scharapowa, die zuvor seit ihrer Niederlage im Wimbledon-Halbfinal Mitte Juli kein Match mehr zu Ende spielen konnte, zeigte besonders im 1. Satz Schwächen. Der früheren Nummer 1 unterliefen 22 unerzwungene Fehler.

Danach steigerte sich Scharapowa aber und begeisterte die Fans im 12'000 Zuschauer fassenden Indoor Stadium auch mit ihrem Siegeswillen.

Halep revanchiert sich

Halep indes präsentierte sich in ihrem Auftaktmatch formstark. «Besonders mit dem ersten Satz war ich sehr zufrieden», sagte die Rumänin, die eine Achillessehnenblessur offenbar komplett auskuriert hat. Die 24-Jährige revanchierte sich damit für ihre klare Niederlage im Halbfinal der US Open gegen Pennetta vor rund sechs Wochen.

WTA Finals: Gruppe Rot

Simona Halep (Rum/1) s. Flavia Pennetta (It/7) 6:0, 6:3. Maria Scharapowa (Russ/2) s. Agnieska Radwanska (Pol/5) 4:6, 6:4, 6:3.

Rangliste (1 Spiel): 1. Simona Halep 1-0 (2:0 Sätze). 2. Maria Scharapowa 1-0 (2:1). 3. Agnieska Radwanska 0-1 (1:2).