Serena Williams zur «Spielerin des Jahres» gewählt

Bereits zum 5. Mal wurde die Amerikanerin mit dem Titel ausgezeichnet. Es ist dies die Krönung einer erfolgreichen Saison mit 11 Turniersiegen.

Bereits zum 5. Mal wurde Serena Williams zur «Spielerin des Jahres» gewählt.

Bildlegende: Gibt's doch nicht Bereits zum 5. Mal wurde Serena Williams zur «Spielerin des Jahres» gewählt. Reuters

Williams war bereits 2002, 2008, 2009 und 2012 zur besten Spielerin der Saison gekürt worden. Nur die 8 Mal ausgezeichnete Steffi Graf und die 7 Mal geehrte Martina Navratilova liegen in dieser Rangliste noch vor Williams.

2 Grand-Slam-Titel

In der abgelaufenen Saison gewann die jüngere der Williams-Schwestern 11 Turniere, darunter die Grand-Slam-Titel beim French Open und am US Open. Der zweite Triumph in Paris, 11 Jahre nach dem ersten, rage besonders heraus, sagte Williams. Auch beim WTA-Masters, dem Saisonabschluss der acht besten Spielerinnen, setzte sie sich durch.

2 Rekorde

Mit knapp 12,4 Millionen Dollar übertraf sie den bisherigen Preisgeld-Rekord der Weissrussin Viktoria Asarenka aus dem Vorjahr gleich um mehr als vier Millionen.

Die 32-Jährige war am 18. Februar zurück an die Spitze der Weltrangliste geklettert und wurde damit zur bislang ältesten Nummer 1. Im ganzen Jahr musste Williams bei 90 Siegen bloss vier Mal als Verliererin vom Platz.

Video «Serena Williams gewinnt US-Open» abspielen

Serena Williams gewinnt US-Open

1:10 min, aus Tagesschau am Mittag vom 9.9.2013