Zum Inhalt springen
Inhalt

Sieg an den Miami Open Endlich: Stephens bestätigt ihren US-Open-Gewinn

Die Weltnummer 12, Sloane Stephens aus den USA, ringt im Miami-Endspiel Jelena Ostapenko (Lett) mit 7:6, 6:1 nieder.

Legende: Video Stephens feiert Heimsieg in Miami abspielen. Laufzeit 00:17 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 31.03.2018.

Nach ihrem märchenhaften Aufstieg zur erstmaligen Grand-Slam-Championne im letzten Herbst bei Flushing Meadows tat sich Sloane Stephens lange schwer. Statt einer Bestätigung folgten reihenweise Niederlagen – 8 am Stück.

Erst vor einem Monat und nach einem weiteren Tiefschlag gegen Stefanie Vögele schaffte die 25-Jährige den Turnaround. Beim Sunshine-Double spielte sie sich erst in die 3. Runde (Indian Wells) und stürmte nun im Crandon Park zum Turniersieg.

Pokal und Eintritt in die Top 10

Im Duell zweier amtierenden Major-Siegerinnerinnen brach Stephens den Wiederstand von French-Open Gewinnerin Jelena Ostapenko (WTA 5) früh im 2. Umgang. Nach einem Tiebreak-Erfolg mit 7:5 nahm die Amerikanerin ihrer Gegnerin den Aufschlag stets ab. Auf das 2. Break zum 3:1 fand die erst 20-jährige Lettin keine Antwort mehr.

Stephens hatte nach nur 91 Minuten den 2-Satz-Sieg in der Tasche. Nebst der Trophäe gibt es eine weitere Belohnung: Nächste Woche schafft die Spielerin aus Florida erstmals den Vorstoss in die Top 10.