Sieg gegen Williams: Bencic schafft den ganz grossen Coup

Belinda Bencic ist am WTA-Turnier von Toronto die Sensation gelungen. Die 18-jährige Ostschweizerin schaffte gegen die Weltnummer 1 Serena Williams nach verlorenem Startsatz die Wende und siegte 3:6, 7:5, 6:4.

Video «Tennis: Belinda Bencic besiegt Serena Williams» abspielen

Belinda Bencic besiegt Serena Williams

0:48 min, vom 16.8.2015

Bencic hatte sich für das Halbfinal-Duell gegen Williams einiges vorgenommen. Kein Wunder, hat sie in der kanadischen Metropole bisher eine äusserst beeindruckende Leistung abgeliefert. «Ich werde mit Martina sicher eine gute Taktik ausarbeiten», hatte die Ostschweizerin im Hinblick auf die Partie versprochen.

Kein Rezept im 1. Satz

Im 1. Satz konnte Bencic ihr Versprechen noch nicht einlösen, zu stark servierte die für ihren «Hammer-Aufschlag» berüchtigte Amerikanerin. So stark, dass die Schweizerin kein Rezept fand und die 21-fache Grand-Slam-Siegerin bald auf 5:1 davonzog. Bencic gelang in der Folge zwar noch das Rebreak, nach 33 Minuten brachte Williams den Satz, in dem sie 18 Winner schlug, aber ins Trockene.

Video «Tennis: S. Williams - Bencic, Matchball» abspielen

Der Matchball

0:52 min, vom 16.8.2015

Bencic wie von einem anderen Stern

Hatte im 1. Umgang noch wenig auf einen Coup der Schweizerin hingedeutet, änderten sich die Vorzeichen im 2. Durchgang. Bencic retournierte nun besser und setzte die Amerikanerin gleich zu Beginn unter Druck, konnte aber vorerst keine ihrer 4 Breakchancen nutzen. Erst mit der gütigen Mithilfe von Williams, die sich gleich 2 Doppelfehler in Serie leistete, schaffte die 18-Jährige das Break zum 5:3.

«  Ich kämpfte so gut wie noch nie. »

Ein Doppelfehler bei Satzball Bencic liess die Amerikanerin zwar noch einmal herankommen, die Schweizerin liess sich vom Rebreak aber nicht beirren. Im Gegenteil: Während sich bei Williams zunehmend Fehler einschlichen, zeigte Bencic herausragendes Tennis. Der erneute Servicedurchbruch zum 7:5 war der verdiente Lohn dafür.

Grösster Erfolg der Karriere

Im Entscheidungssatz schien der Widerstand ihrer 33-jährigen Gegnerin gebrochen, Bencic legte im Eilzugstempo auf 5:1 vor. Zwar musste sie die nie aufsteckende Williams noch auf 5:4 herankommen lassen, ehe sie beim ersten Matchball mit einem Vorhand-Winner nach knapp zweieinhalb Stunden alles klar machte.

Serena Williams gratuliert Bencic zum Sieg.

Bildlegende: Anerkennung von einer ganz Grossen Serena Williams gratuliert Bencic zum Sieg. Keystone

Für Bencic ist der Sieg gegen die Weltnummer 1 der grösste Erfolg ihrer Karriere. Sie ist erst die zweite Spielerin, die Williams in diesem Jahr bezwingen konnte. «Der 1. Satz war zu schnell für mich. Doch dann begann ich zu kämpfen, wahrscheinlich so gut wie noch nie. Ich kann es nicht glauben», zeigte sich Bencic im Platzinterview überwältigt.

Am Sonntag hat die Schweizerin die Chance, zum zweiten Mal in ihrer Karriere ein Turnier zu gewinnen. Im Final trifft sie auf die Rumänin Simona Halep, die Nummer 3 der Welt.

Sendebezug: SRF 1, sportaktuell, 15.8.2015, 22:20 Uhr

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Den Final von Toronto zwischen Bencic und Halep können Sie am Sonntagabend ab 19:00 Uhr auf SRF info oder hier im Stream mitverfolgen.