So verlor Belinda Bencic ihren 2. WTA-Final

Für die Ostschweizerin Belinda Bencic geht das Warten auf den ersten Turniersieg weiter. Im Final unterlag sie der 5 Jahre älteren Camila Giorgi in 2 Sätzen 5.7 und 3:6. Lesen Sie den Spielverlauf im Ticker noch einmal nach.

Tennis-Spielerin

Bildlegende: Niederlage im Final Belinda Bencic muss weiter auf ihren ersten Turnier-Sieg auf der WTA-Tour warten. EQ Images

Tennis: Bencic - Giorgi 5:7 3:6

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 13 :41

    Das Warten auf den ersten Turniersieg geht weiter

    Belinda Bencic zeigt in Rosmalen ein vorzügliches Turnier und wird erst im Final von einer starken Camilla Giorgi geschlagen. Die Ostschweizerin konnte sich keine einzige Breakchance herausspielen und verzweifelte immer wieder an der sehr nervenstarken Italienerin. Diese zeigte sich bei ihren Breakbällen extrem kaltblütig, insbesondere im 1. Satz, wo sie beim Stand von 5:6 die allererste Breakchance nützte und so den ersten Durchgang für sich entscheiden konnte.

    Im zweiten Satz gelang Giorgi beim Stand von 3:4 das entscheidende Break, welches sie sich nicht mehr nehmen liess. Damit geht das Warten auf den ersten Turniersieg von Bencic weiter.

  • 13 :37

    GIORGI SCHLÄGT BENCIC IM FINAL

    Das wars. Bencic wirft noch einmal alles in die Waagschale und kommt einer Breakchance wieder nahe. Letztlich agiert die Italienerin aber auch in dieser Situation zu abgeklärt und serviert das Game und somit den Turnier-Sieg nach hause.

  • 13 :33

    Giorgi holt das Break

    Dann zieht Bencic ein ganz schwaches Aufschlagsspiel ein. Nach einem einfachen Smash ins Aus hat die Italienerin drei Breakbälle. Gleich den Ersten kann sie unter Mithilfe von Bencic verwerten.

  • 13 :29

    30:30 - das Höchste der Gefühle

    Wieder kommt Bencic bei Aufschlag Giorgi nicht über ein 30:30 heraus. Der letzte Ballwechsel erreicht Weltklasse-Niveau. Die beiden Spielerinnen finden mit der Rückhand beinahe unmögliche Winkel. Das bessere Ende behält erneut die Italienerin für sich und geht mit 4:3 in Front.

  • 13 :22

    Ein Game für die Moral

    Bencic kennt keine Schwierigkeiten bei eigenem Aufschlag und kann locker zum 3:3 ausgleichen. Wichtig für die Moral der Schweizerin.

  • 13 :19

    Giorgi überzeugt - Bencic verzweifelt

    Unglaublich. Nach zwei guten Return steht es 0:30 aus Sicht der aufschlagenden Italienerin. Und wieder findet sie einen zusätzlichen Gang und erspielt sich drei Punkte in Folge, Bencic kann es nicht fassen. Die Ostschweizerin bleibt aber hartnäckig und gleicht zum 40:40 aus. Bei Vorteil Giorgi schlägt die Italienerin einen wunderbaren Rückhand-Winner und geht 3:2 in Führung. Und wieder fliegt der Schläger von Bencic zu Boden.

  • 13 :13

    Starkes Game von Bencic

    Die Weltnummer 30 stellt ihre Klasse unter Beweis und bringt das Game souverän durch. Zwar kommt Giorgi noch auf 30:40 heran, dann macht Bencic den Sack jedoch zu und gleicht zum 2:2 aus.

  • 13 :09

    Wieder hadert Bencic

    Leise Verzweiflung macht sich bei der Schweizerin breit. In den zwei Aufschlagsspielen von Giorgi im 2. Satz blieb sie chancenlos. Nach einem Blick zu ihrem Coach und Vater winkt sie genervt ab.

  • 13 :06

    Beide Spielerinnen bringen Aufschlagsspiele durch

    Giorgi und auch Bencic starten überzeugend in den zweiten Satz. Äusserst wichtig aus Sicht der Schweizerin, nicht zu Beginn gleich unter Druck zu geraten. Mit einem Game zu Null gelingt Ostschweizerin der erhoffte Start in den 2. Durchgang.

  • 13 :01

    Giorgi holt den ersten Satz

    Ein enttäuschendes Ende aus Schweizer Sicht. Die Italienerin erspielt sich ihren ersten Breakball, der gleichzeitig ein Satzball ist. Mit einem unerzwungenen Vorhand-Fehler besiegelt Bencic das Ende des ersten Satzes. Die Ostschweizerin zeigt einen guten ersten Satz, hat aber in der entscheidenden Phase das Nachsehen. Allerdings steht Bencic eine sehr starke Spielerin gegenüber, die in den wichtigen Phasen ihr bestes Tennis zeigt.

  • 12 :56

    Giorgi findet zusätzlichen Gang

    Kaum wird es eng für die Italienerin, schaltet sie einen Gang hoch und bestimmt die Ballwechsel. Nach 15:30 dreht Giorgi das Game und spielt sich ins Tie-Break. Bei Bencic löst der Spielverlauf Frust aus, was sich in einem Schläger-Wurf äussert.

  • 12 :51

    Bencic zieht gleich

    Nach zwei starken ersten Aufschläge steht es 30:0 für die Schweizerin. Dann dreht die Gegnerin mächtig auf und kommt auf 30:30 heran. Bencic lässt sich aber nicht aus der Ruhe bringen und schliesst die zwei folgenden Ballwechsel mit Winnern ab. Damit heisst es 5:5.

  • 12 :46

    Und wieder ein Ass zum Schluss

    Fast schon in Federer-Manier agiert Giorgi in dieser heiklen Phase. Mit einem Ass schliesst sie das umkämpfte Game ab und führt mit 5:4.

  • 12 :44

    Bencic setzt Giorgi unter Druck

    Giorgi gibt klar den Spielrythmus vor und zwingt Bencic zu viel Lauf- und Defensivarbeit. Die Ostschweizerin nimmt den Kampf an und kommt bravourös auf 40:40 heran. Der Druck auf Giorgi nimmt zu.

  • 12 :39

    Keine Probleme für die Schweizerin

    Wieder zieht Bencic souverän nach und gleicht zum 4:4 aus.

  • 12 :37

    Bencic hadert

    Wieder ist die Schweizerin bei Aufschlag Giorgi dran, wieder zieht die Italienerin den Kopf mit einem Ass aus der Schlinge und geht mit 4:3 in Führung. Zuvor beging Bencic beim Stand von 30:30 einen einfachen Fehler, was sie mit einem Kopfschütteln quittierte.

  • 12 :32

    Bencic gleicht aus

    Weiterhin alles in der Reihe im ersten Satz. Beide Spielerinnen hinterlassen bisher einen äusserst soliden Eindruck bei ihren Aufschlagsspielen.

  • 12 :28

    Giorgi hält

    Einige Male lässt Bencic ihre Klasse aufblitzen. Sie kommt bis auf 30:40 an die Italienerin heran, die allerdings mit einem Ass antwortet und 3:2 in Führung geht.

  • 12 :25

    Bencic steigert sich beim 1. Aufschlag

    Nun kommt der erste Aufschlag, was das Spiel für die Ostschweizerin um einiges erleichtert. Nach einem Vorhand-Winner steht es 2:2.

  • 12 :22

    Giorgi souverän

    Zu Null holt die Weltnummer 35 ihr zweites Game. Beim Return-Spiel von Bencic ist noch Luft nach oben.

Sendebezug: Radio SRF 1, 12.6.15, Abendbulletin