Stefanie Vögele scheitert in Runde 1

Stefanie Vögele ist beim WTA-Turnier in Madrid in der 1. Runde ausgeschieden. Die 23-jährige Aargauerin war erst nachträglich als Lucky Loser ins Haupttableau gerückt, weil Venus Williams wegen Rückenbeschwerden Forfait erklären musste.

Stefanie Vögele ist in Madrid bereits ausgeschieden.

Bildlegende: Ohne Chance Stefanie Vögele ist in Madrid bereits ausgeschieden. Keystone

Nach der Absage von Venus Williams (Rückenbeschwerden) rückte Vögele (WTA 56) trotz verpasster Qualifikation ins Tableau. Die Freude der Schweizerin währte aber nur kurz. Gegen die Spanierin Anabel Medina Garrigues (ATP 64) blieb sie ohne Chance und verlor mit 3:6, 3:6.

Enttäuschung hält sich in Grenzen

«Ich habe nicht mein beste Tennis gespielt», meinte Vögele. «Ich hatte
Mühe mit ihrem Spiel, vor allem mit ihren hohen Topspin-Bällen.» Den 1. Umgang verlor die Schweizerin nach 4 abgewehrten Satzbällen knapper als das Resultat verrät. Danach stand sie aber auf verlorenem Posten, geriet rasch 0:2 zurück und erspielte sich in der Folge keinen Breakball mehr.

Die Enttäuschung hielt sich bei der Aufsteigerin des Jahres aber in Grenzen: «Diese Partie war einfach ein Bonus.» Weiter geht es für die Nummer 56 der Welt nun in Rom. Auch dort muss sie die Qualifikation bestreiten.

Resultate