Zum Inhalt springen

Verletzung am rechten Fuss Bencic fehlt auch in Lugano

Belinda Bencic muss nach dem Masters in Miami auch für das WTA-Turnier in Lugano (9. bis 15. April) Forfait erklären.

Belinda Bencic.
Legende: Ist in Lugano nicht am Start Belinda Bencic. Keystone

Grund für die Absage von Belinda Bencic ist ihre Verletzung am rechten Fuss. Diese stellte sich als Ermüdungsbruch heraus, den die 21-jährige Weltnummer 67 noch nicht auskurieren konnte.

Ihr letztes Spiel bestritt Bencic am 10. März in Indian Wells, als sie in der 2. Runde an der Weltnummer 5 Jelena Ostapenko mit 4:6, 6:3, 1:6 gescheitert war.

Ausser Bencic alle Schweizerinnen dabei

Mit Ausnahme von Bencic wird die Schweizer Elite beim Sand-Event im Tessin lückenlos vertreten sein. Angeführt wird das Schweizer Team von Timea Bacsinszky (WTA 48).

Ebenfalls eingeschrieben haben sich Viktorija Golubic (107), Stefanie Vögele (126), Jil Teichmann (136) sowie Routinier Patty Schnyder (151). Sie alle hoffen auf eine Wildcard. Ansonsten müsste das Quartett die Qualifikation bestreiten.

Rückkehr nach Lugano

Vom 9. bis 15. April kehrt das internationale Frauentennis nach Lugano zurück. Nach nur einer Austragung in Biel findet das WTA-Turnier wieder auf den Plätzen des TC Lido statt. Die WTA Tour hatte bereits von 1981 bis 1986 im Tessin Halt gemacht

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
    Ist euch eig klar, dass ‚RF the Legend‘ zurzeit alle Kohlen für das CH-Tennis aus dem Feuer holen muss?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Nico Carlen (Nicoca98)
    Zuviel des Guten ist ungut!!! Hoffentlich kapiert es endlich auch Bencics staff den wen sie so weitermachen wird sich Bencic von einer Verletzung zur anderen stürzen. Das wäre einmal mehr die Verschwendung eines grossen Talents weil dessen team nichts vom Spitzensport verseht ( siehe Patty Schnyder).
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Marc Nager (Marc Nager)
      Da kann ich Ihnen nur beipflichten! Was Bencic‘s Coach und anderer Staff mit ihr anstellen, ist grob fahrlässig. Kaum ist eine Verletzung halb auskuriert, wird sie schon wieder zu 120% ins Training geschickt, was ihr offensichtlich überhaupt nicht gut tut. Wie der Name „Ermüdungsbruch“ andeutet, ist diese junge Frau bereits am Beginn ihrer Karriere völlig ermüdet, physisch und psychisch überfordert und bereits „burned out“. Eine echte Schande, wie unprofessionell man Bencic ans Tennis heranführt
      Ablehnen den Kommentar ablehnen