Vier Top-30-Spielerinnen in Biel

Vom 8. bis 16. April werden am neuen WTA-Turnier in Biel je 32 Einzel- und Doppelspielerinnen die neue, für 8,5 Millionen Franken errichtete «Swiss Tennis Arena» einweihen. Auch drei Schweizerinnen werden am Start sein.

Biels «Swiss Tennis Arena» liegt an der Roger-Federer-Allee 1

Bildlegende: WTA-Tennis an prominenter Adresse Biels «Swiss Tennis Arena» liegt an der Roger-Federer-Allee 1. EQ Images

In der zweiten April-Woche werden vier Spielerinnen aus den Top 30 an der Premiere in Biel teilnehmen. Für Schweizer Highlights sollen Belinda Bencic und Viktorija Golubic im Einzel sowie die Turnierbotschafterin Martina Hingis im Doppel sorgen.

Langfristige Ambitionen

Die Bestklassierten der internationalen Vertreterinnen sind die tschechische Weltnummer 19, Barbora Strycova, Timea Babos (WTA 27) aus Ungarn, Italiens frühere Top-10-Spielerin Roberta Vinci (WTA 28) und die Französin Kristina Mladenovic (WTA 30).

«Das Turnier soll sich als fester Bestandteil im internationalen Tenniskalender etablieren», erklärt Turnierdirektor Lukas Troxler. Im Seeland wird um ein Preisgeld von insgesamt 250'000 US-Dollar gespielt.

Teilnehmerfeld im Einzel

Barbora Strychova (Tsch/WTA 19)
Pauline Parmentier (Fr/59)
Timea Babos (Un/27)
Annika Beck (De/61)
Roberta Vinci (It/28)
Tswetana Pironkowa (Bul/62)
Kristina Mladenovic (Fr/30)
Sorana Cirstea (Rum/66)
Laura Siegemund (De/38)
Carina Witthoeft (De/67)
Monica Niculescu (Rum/43)
Elise Mertens (Be/69)
Alize Cornet (Fr/44)
Heather Watson (Gb/73)
Jaroslawa Schwedowa (Kas/48)
Camila Giorgi (It/74)
Julia Goerges (De/51)
Kirsten Flipkens (Be/76)
Kristina Pliskova (Tsch/54)
Ewgenia Rodina (Ru/83)
Viktorija Golubic (Sz/55)
Donna Vekic (Kro/90)
Oceane Dodin (Fr/58)
Belinda Bencic (Sz/125)
Video «Golubic gewinnt in Gstaad» abspielen

Erfolgreich an Heimturnieren: Golubic gewinnt in Gstaad

5:39 min, aus sportpanorama vom 17.7.2016