Vögele verpasst erstmaligen Finalvorstoss

Stefanie Vögele hat die Chance auf ihren ersten Finaleinzug an einem WTA-Turnier nicht nutzen können. Die Aargauerin scheiterte im Halbfinal von Istanbul an der Einheimischen Cagla Büyükakcay.

Video «Vögele bleibt in Istanbul der Finaleinzug verwehrt» abspielen

Vögele bleibt in Istanbul der Finaleinzug verwehrt

1:14 min, aus sportaktuell vom 23.4.2016

Stefanie Vögele (WTA 116) blieb gegen die um zwei Plätze schlechter klassierte Cagla Büyükakcay vor allem im 1. Satz absolut chancenlos. Trotz dem Aufbäumen der Schweizerin im 2. Durchgang konnte die Türkin nach 83 Minuten ihren 1. Matchball zum 6:0, 7:5-Sieg verwerten.

Beherzter Kampf nach Kaltstart

Nachdem es für Vögele im 1. Satz die Höchststrafe abgesetzt hatte, missriet der 26-Jährigen auch der Auftakt in den 2. Umgang. Erst nach 8 verlorenen Games in Serie brachte sie ihr erstes Aufschlagspiel durch und holte sich sogleich auch das Rebreak zum 2:2.

In der Folge fand Vögele deutlich besser in die Partie. Beim Stand von 4:4 wehrte die Schweizerin gleich 3 Breakbälle ab und konnte danach erstmals vorlegen. Schliesslich gelang Büyükakcay beim Stand von 5:5 aber das entscheidende Break, welches sie sich nicht zuletzt mit einem herrlich eingestreuten Stoppball verdiente.

Während Vögele auch nach dem achten Anlauf weiter auf ihren ersten Finalvorstoss warten muss, hat Büyükakcay diese Premiere ausgerechnet vor Heimpublikum geschafft. Ihr bisher bestes Turnier auf höchster Stufe hatte die 26-jährige Türkin 2014 gespielt, als sie in Kuala Lumpur bis in den Viertelfinal vorstiess.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 22.04.2016, 22:20 Uhr

Golubic scheitert in Quali

Viktorija Golubic hat den Schwung vom vergangenen Fed-Cup-Wochenende nicht mitnehmen können. Beim WTA-Turnier in Prag blieb die Zürcherin in der 1. Qualirunde an der Slowakin Viktoria Kuzmowa hängen (5:7, 4:6).

Resultate