Zum Inhalt springen

Wenig fehlte zum 1. WTA-Titel Vögele scheitert kurz vor der Ziellinie

Stefanie Vögele hat ihren 1. Turniersieg auf der WTA-Tour knapp verpasst. Sie verliert den Acapulco-Final in 3 Sätzen.

12 Profi-Jahre hat es gedauert, ehe Stefanie Vögele sich erstmals für einen WTA-Final qualifizieren konnte. Auf ihren 1. Turniersieg auf höchster Frauenstufe muss die Aargauerin noch ein bisschen länger warten.

Die 27-jährige Aargauerin verlor den Final des Turniers in Acapulco gegen Lesia Zurenko aus der Ukraine in drei Sätzen mit 7:5, 6:7 (2:7), 2:6.

Satzgewinn «Doppelfehler-Orgie»

Die als Weltnummer 40 um 143 Positionen besser klassierte Zurenko hatte das Turnier in Acapulco schon vor einem Jahr gewonnen. Damals gab sie keinen Satz ab. Und in diesem Jahr bis zum Final gegen Vögele ebenfalls nicht.

Die Schweizerin änderte dies mit dem Gewinn des Startsatzes. Zurenko half indes kräftig mit: Beim Stand von 5:6 schenkte sie Vögele das entscheidende Break mit 4 (!) Doppelfehlern in Folge.

Im 2. Satz führte Vögele mit 4:2 und kam dem Sieg recht nahe. Einen Matchball erspielte sie sich allerdings nicht – und das Tiebreak verlor sie deutlich. Im 3. Umgang war Zurenko dann die Bessere.

Wieder die Nummer 4 des Landes

Trotz der knappen Niederlage kann Vögele auf eine gelungene Woche in Mexiko zurückblicken. Sie gewann 4 Matches am Stück und zeigte erfreuliches Tennis.

Zudem wird sie sich in der Weltrangliste in die Region von Platz 126 verbessern. Sie überholt mit Conny Perrin, Patty Schnyder und Jil Teichmann nicht weniger als 3 Schweizerinnen und wird neu die Nummer 4 des Landes sein.

Legende: Video Kein Vorbeikommen: Vögele mit dem Punkt des Spiels abspielen. Laufzeit 0:38 Minuten.
Vom 04.03.2018.

Sendebezug: Radio SRF1, Morgenbulletin, 4.3.18, 07:05 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.