Zum Inhalt springen
Inhalt

Wetterpech hält an Teichmann hält stark mit – und bricht dann ein

Die 20-jährige Schweizerin scheidet in Lugano in der 1. Runde aus. Weitere Spiele fallen beim WTA-Turnier dem Regen zum Opfer.

Jil Teichmann spielt eine Vorhand.
Legende: Einen Satz lang mitgehalten Jil Teichmann. Freshfocus

Mit Alizé Cornet, der früheren Weltnummer 11, bekam die erst 20-jährige Jil Teichmann zum Start des WTA-Turniers in Lugano einen harten Brocken vorgesetzt. Doch die Bielerin mit Wohnsitz Barcelona verkaufte ihre Haut im Tessiner Nieselregen zunächst so teuer wie möglich.

Lehrgeld bezahlt

Erst im Tiebreak musste die junge Schweizerin abreissen lassen. Nach 66 Minuten war Satz 1 weg – und damit auch die Gegenwehr. Denn in der Folge konnte die mit einer Wildcard angetretene Aussenseiterin nicht einmal mehr einen Gamegewinn verbuchen und unterlag der 101 Plätze besser klassierten Cornet 7:6, 0:6.

Regen sorgt für weitere Verzögerungen

Danach begann die Erstrundenpartie zwischen der Schweizerin Stefanie Vögele und der Polin Magdalena Frech. Doch der Match musste beim Stand von 6:3, 1:0 für die Aargauerin wegen Regens unterbrochen werden und später am Mittwoch vertagt werden.

Doch die Wetterprognosen dürften die Organisatoren auch am Donnerstag vor eine schwierige Aufgabe stellen.

Legende: Video Nur Teichmann in Lugano im Einsatz abspielen. Laufzeit 00:14 Minuten.
Aus sportflash vom 11.04.2018.