Zum Inhalt springen

WTA-Tour Williams beendet Bacsinszkys Höhenflug

Timea Bacsinszky ist im Viertelfinal von Indian Wells ausgeschieden. Nach zuletzt 15 Siegen in Folge unterlag die 25-Jährige Serena Williams trotz eines beherzten Auftritts mit 5:7, 3:6.

Legende: Video Bacsinszky trotz harter Gegenwehr out abspielen. Laufzeit 01:03 Minuten.
Aus sportlive vom 19.03.2015.

Dass ein Märchen enden würde, stand schon vor dem Duell zwischen Serena Williams und Bacsinszky fest. Dass die andere emotionale Story ihre Fortsetzung finden würde, auch. Zum einen war da die Schweizerin, die ihren 16. Sieg in Folge anstrebte. Zum anderen stand die triumphale Rückkehr der 19-fachen Grand-Slam-Siegerin 14 Jahre nach dem Rassismus-Eklat in der kalifornischen Wüste auf dem Prüfstand. Am Ende setzte sich ganz nach dem Geschmack des Publikums auf dem Center Court die Favoritin durch.

Traumstart für Bacsinszky

Bacsinszky erwischte zwar in beiden Sätzen den besseren Start und holte sich jeweils gleich das Break. Bei eigenem Aufschlag geriet sie gegen die Weltranglisten-Erste jedoch zu oft selbst in Bedrängnis. Das Match begann mit einer 2:0-Führung und einem Punkteverhältnis von 8:1 vielversprechend aus Sicht der Waadtländerin. Auch der Ausgleich zum 3:3 brachte sie nicht aus dem Konzept. Der Knackpunkt folgte beim Stand von 5:5 im 1. Umgang, als Bacsinszky 2 Breakchancen ungenutzt liess. Williams begann zu powern und machte das 7:5 klar.

Anlass zur Unruhe bestand dennoch nicht. Bacsinszky hatte sich zuletzt als Spezialistin in Dreisätzern erwiesen. Im 2. Satz realisierte die 25-jährige Schweizerin die Breaks zum 1:0 und 2:1, kassierte jedoch prompt das Rebreak. Als Williams den Tritt bei eigenem Aufschlag wieder fand, ging es schnell. Dass die 33-Jährige ein anderes Kaliber war als ihre letzten Gegnerinnen, musste auch Bacsinszky einsehen. «Ich bin froh, dass mich die Nummer 1 gestoppt hat», sagte sie noch auf dem Platz. Williams zollte der Schweizerin Respekt: «Sie hat nicht nur eine grosse Zukunft, ihre Zukunft ist schon jetzt.»

Williams rettet die Ehre

Während Bacsinszkys Höhenflug vorläufig ein Ende nimmt, vertritt Williams die USA 10 Jahre nach Lindsay Davenport wieder im Halbfinal des renommierten Heim-Turniers. Auf dem Weg zum 2. Sieg nach 2001 bekommt sie es nun mit der Rumänin Simona Halep zu tun.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 19.03.15, 06:00 Uhr

Legende: Video Williams - Bacsinszky: Die wichtigsten Punkte (unkommentiert) abspielen. Laufzeit 03:32 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 19.03.2015.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dominique Stark, Aarau
    Meine Lieben Ich finde es eher schwach einiger von Ihnen, aufgrund weniger Ausschnitte, auf Timeas Gesamtperfomance zu schliessen. Ich habe mir das ganze Spiel angesehen und war stark beeindruckt. Service und Return sind definitv ausbaufähig. Allerdings hat Timea die stärkste Backhand aller Schweizerinnen, die zurzeit auf der Tour sind und sie spielt mit enorm viel Witz und Überraschungsmoment. Ich persönlich sehe einen anhaltenden Aufwärtstrend, auch wenns gegen Williams nicht gereicht hat.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von röbi weibel, muri
    Da wurde timea wieder auf den boden der tatsachen zurückgeholt. Es braucht gegen absolute topspielerinnen doch ein wenig mehr, ihr heute katastrophaler service reicht nie und nimmer um gegen williams zu bestehen.auch ihr returnspiel sehr schwach, vor allem auf serenas 2. Aufschläge!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Björn Christen, Bern
    Gegen die beste Spielerin aller Zeiten so zu verlieren, ist keine Schande. Weiterhin alles Gute, Timea.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen