Zum Inhalt springen

Header

Audio
Bencic profitiert von der Aufgabe der Gegnerin (Radio SRF 3, Abendbulletin, 20.06.2019)
abspielen. Laufzeit 00:05 Minuten.
Inhalt

WTA-Turnier auf Mallorca Bencic zieht in den Viertelfinal ein

Die Ostschweizerin steht beim Rasenturnier von Mallorca im Viertelfinal, nachdem Gegnerin Shelby Rogers im 3. Satz aufgeben musste.

Belinda Bencic hat beim Rasenturnier von Mallorca den Viertelfinal erreicht. In der 2. Runde profitierte die 22-jährige Ostschweizerin beim Stand von 5:7, 6:3, 3:1 von der Aufgabe ihrer Gegnerin Shelby Rogers. Die amerikanische Qualifikantin konnte wegen einer Schulterverletzung nicht mehr weiterspielen.

Zwischentief im Startsatz

Bencic war im Startsatz früh mit 5:2 in Führung gegangen, verlor den Umgang aber doch noch. Sie liess sich von Geräuschen aus den Zuschauerrängen irritieren und gab 5 Games in Folge ab. Doch dann fing sich die Ostschweizerin wieder, holte sich den 2. Satz und war auch im Entscheidungssatz mit Break vorne, ehe Rogers aufgab.

Im Viertelfinal vom Freitag bekommt es Bencic mit der erst 17-jährigen Amerikanerin Amanda Anisimova (WTA 27) zu tun.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Belinda sollte lernen fokussierter auf ihr Spiel zu sein!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von tom martini  (tomline)
    Sollte es Bencic gelingen sich nicht mehr drausbringen zu lassen, von was auch immer: Publikum, Gegnerin, Schiedsrichterentscheid oder einfach schwierigen Situationen, dann wird sie Turniere gewinnen wie selbstverständlich. Sie könnte die nächsten Jahre zu den Damen gehören die das Damentennis dominieren. In diesem Jahr hat sie schon viel Mentale Stärke gezeigt, aber ab und an verliert sie den Faden, und will sich nicht mehr einkriegen, was gegen gute Gegnerinnen die Niederlage bedeutet.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen