Zum Inhalt springen

WTA-Tour WTA vor Rückkehr in die Schweiz

Letztmals gastierte die WTA-Tour 2008 in der Schweiz. Nun wird eine Rückkehr immer wahrscheinlicher. Ab 2017 soll in Biel Frauen-Tennis der höchsten Stufe zu sehen sein.

Legende: Video Ein WTA-Turnier für die Schweiz? abspielen. Laufzeit 3:49 Minuten.
Aus sportaktuell vom 04.12.2015.

Ein Turnier in der Schweiz soll den Event von Florianopolis (Br) ersetzen. Die Kaufverträge sind laut Swiss-Tennis-Präsident René Stammbach «unterschriftsbereit». Letztmals wurde 2008 ein WTA-Turnier in der Schweiz ausgetragen (Zurich Open).

Neue Anlage in Biel

Die WTA-Verantwortlichen prüfen derzeit das Vertragswerk. Erwartet wird, dass der Kauf nächste Woche abgeschlossen wird. Das Turnier soll in der Schweiz erstmals im Februar 2017 stattfinden. Als Austragungsort steht Biel im Vordergrund, wo eine neue Tennis-Anlage gebaut werden soll.

In dieser Halle könnten künftig auch kleinere Davis-Cup- und Fed-Cup-Partien ausgetragen werden. Wenn die Baubewilligung von der Stadt Biel im nächsten Vierteljahr erteilt wird, wäre der Neubau Anfang Februar 2017 bezugsbereit.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von M T, Basel
    Sehr erfreuliche Nachrichten! Es war wieder Zeit einen WTA Turnier in die Schweiz zu holen. bitte NICHT BIEL Das ist wieder mal einen Eigentor von Swiss Tennis. Wenn das Turnier in Biel statt findet wird es nicht mal 2 Jahre durchhalten. Ein solch Turnier muss in einen wichtigen Stadt stattfinden. Zürich, Basel, Genf, Lausanne... Aber doch nicht Biel. Man muss berücksichtigen dass es für die Spielerinnen interessant ist, für die Zuschauer, für die Sponsoren, für die internationale Kundschaft.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Daniel Schiebler, Aarau
      Nun, Biel, hat mit dem Fussball-Eishockey-Handball-Areal und bald auch noch Tennishalle, wohl die beste Sportanlagen-Struktur, in der Schweiz. Sonst wird ja überall, nur gewurstelt, anstatt in den grösseren Stätten, eine Mehrzwecksportarena-(nen), zu bauen. Bern hat neben Biel, noch die beste Alternative, mit den Sportstadien, Parkplätzen, Autobahnanschluss und Öv.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen