3, 2, 1, go! Lautenschlager vs. Gerber

Kaffeepause? Kann ja jeder. Und Koffein sorgt sowieso nur für einen kurzen Kick. Wir jagen den Puls in die Höhe und steigern die Leistungsbereitschaft nachhaltig. Aufstehen, auspowern, hinsetzen, weitermachen: Anic Lautenschlager und Philippe Gerber im Büro-Duell. Kurz, aber heftig.

Bewegung im Büro, das ist Sport an der Basis: Windows-Melodie statt Champions-League-Hymne, Druckergeräusche statt jubelnder Massen, drehstuhloptimierte Knautschzonenkörper statt muskelbepackter Athleten. Der durchschnittliche Homo Officiensis ist in den Jahren am Schreibtisch nach und nach zum gebeugten Bürohengst degeneriert.

Springt über euren Schatten!

Deshalb schreit die Akkordarbeit vor dem Bildschirm nach Bewegungspausen: Zwischendurch mal für fünf Minuten die Finger von der Tastatur nehmen und über seinen Schatten springen (oder es zumindest zu versuchen), das tut gut. Beim Bürosport werden Helden geboren, wird Teamwork gelebt und gesundes Konkurrenzdenken geschürt. Gute Gründe, ab und zu mehr als nur die Maus hin und her zu schubsen. Hier gibt's weitere Inspiration zur Transpiration am Arbeitsplatz.