#srfbewegt: Wir machen den ersten (und schwersten) Schritt

Aufstehen, duschen und ab ins Auto oder Tram? Alltagsroutine. Es geht anders, auch wenn der Anfang schwer fallen mag. Das SRF 3-Team legt die Sportschuhe an und verpasst dem inneren Schweinehund einen ordentlichen Tritt in den Hintern.

Mit der richtigen Musik im Ohr hört man das Bellen und Grunzen des widerspenstigen Viehs auch fast nicht mehr. Und die haben wir.

Montagmorgen. Frühschicht. Es gibt einfachere Ausgangslagen, um gute Vorsätze in die Tat umzusetzen. Mona Vetsch macht es trotzdem: sie kämpft sich zu Fuss durchs schlafende Zürich ins Radiostudio. Bis die Fersen bluten.

Im Studio angekommen gibt's gleich zwei Belohnungen für Mona Vetsch: Einen Sitzplatz, den sie sich heute redlich verdient hat – und beste Aussicht auf Kathrin Hönegger, die sich vor ihren Augen abstrampelt.

Statt sterile Studio- oder Bahnluft zu atmen, fährt Judith Wernli durch den Frühling. Von Sonnenstrahlen gekitzelt hat vielleicht sogar ihr innerer Schweinehund Lust auf eine Velotour von Baden nach Zürich. Angetrieben von Solarenergie, quasi.

Bei #srfbewegt zählt jeder Schritt und jeder Tritt. Wir sagen dem Stillstand gemeinsam den Kampf an und zeigen den Schweinehunden, wer hier das Sagen hat. Nehmt euren an die Leine und macht mit – wir sind gespannt auf eure Aktionen!

Umsteigen lohnt sich, für mehr Endorphine statt gestresster Miene...