«Endspott – Der satirische Jahresrückblick» 2015

«Endspott – Der satirische Jahresrückblick» wirft einen heiteren Blick zurück auf die Highlights des Jahres 2015. Parodistinnen und Parodisten mimen real existierende Persönlichkeiten und nehmen Personen und Ereignisse aufs Korn. Einen besonderen Auftritt in der Sendung hat Nik Hartmann.

SRG-Generaldirektor Roger de Weck hat Nik Hartmann zu einem Gespräch in sein Büro eingeladen. Es geht um Sparmassnahmen bei der SRG. Plötzlich fragt de Weck den Moderator, ob er ihn nicht ab und zu vertreten könne. So lautet die Einleitung des Sketches in der Sendung «Endspott». Und dann erlebt man, wie Nik Hartmann seinen Chef am Telefon imitiert.

Das Imitieren von Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens ist der Kern dieses satirischen Jahresrückblicks. Es tauchen Leute auf wie Sepp Blatter, Eveline Widmer-Schlumpf, Baschi, Franz Beckenbauer, Gilbert Gress, Magdalena Martullo-Blocher, Hanspeter Latour, Vujo Gavric, Florian Inhauser, Roger Köppel, Irina Beller, Dimitri, Gölä und andere Prominente. Allerdings sind sie nicht ganz echt. Sie werden gespielt von David Bröckelmann, Michael Elsener, Fabienne Hadorn, Nik Hartmann, Walter Andreas Müller, Joël von Mutzenbecher, Esther Schaudt, Birgit Steinegger und Fabian Unteregger.

Mit ihrer Hilfe werden Ereignisse des Jahres diskutiert, klassiert, kommentiert und nachgestellt. «Endspott – Der satirische Jahresrückblick» zündet zum Jahresende ein Feuerwerk der Parodie.

Ausstrahlung

Sonntag, 27. Dezember 2015, 22:30 Uhr, SRF 1