Für einmal wortlos: Patrick Frey

Wort- aber keineswegs sprachlos steht uns Patrick Frey als zweiter Comedian aus «Comedy aus dem Labor» Rede und Antwort.

Die neue Staffel von «Comedy aus dem Labor» bietet einen Querschnitt durch die abwechslungsreiche und lebendige Comedy-Szene der Schweiz und Deutschland. Rund zwanzig Comedians präsentieren dem Fernsehpublikum eine ihrer Bühnennummern. Eine grosse und wichtige Plattform bekommen auch noch weniger bekannte Schweizer Komiker und Kabarettisten.

In der zweiten Sendung vom Sonntag, 30. August 2015, sind folgende Künstler dabei:

Patrick Frey
Er studierte Ökonomie und Kunstgeschichte, ist Autor, Verleger, Vater von vier Kindern, Kabarettist und Schauspieler. Aber Frey ist im Labor vor allem ein gescheiter, versierter, preisgekrönter und erfahrener Kabarettist (früher Mitglied beim Kabarett Götterspass) mit satirischem Blick und geschliffener Sprache.

Ass-Dur
Benedikt Zeitner und Dominik Wagner sind ein klassisches Duo, das die Unterschiede zwischen ihren Persönlichkeiten genüsslich und clever auf die Schippe nimmt. Beide sind grossartiger Musiker - Benedikt sogar ein solcher Sänger -, sind Teenie-Idole, Traumschwiegersöhne und während Dominik mit seinen launigen Sprüchen für überraschende Unruhe sorgt, hat Benedikt doch recht viel Gescheites zu sagen.

Hazel Brugger
Sie ist zwar Schweizermeisterin 2013 in Poetry Slam, aber auf der Bühne ist sie noch viel besser. Sie schreibt Kolumnen, brüskiert Leserinnen und Zuhörer, beides bescheiden, pointiert und mit nie endender verspielter Fantasie. Von Herzen gerne zerlegt sie Menschen und deren Psychen in Einzelteile – und das in allen Variationen der gekonnten Dialektik.

Der Zürcher Kabarettist und Zauberer Michel Gammenthaler führt durch die Sendungen.

Sendung zu diesem Artikel