«Mini Schwiiz» – Die Comedy-Spielshow

Bei der Comedy-Spielshow «Mini Schwiiz» kämpfen Stadt, Land und Tourismusgebiet darum, wer die Schweiz am besten kennt. Drei Kandidatinnen aus der jeweiligen Region treten im Wissensspiel gegeneinander an. Die Sendung moderiert Fabian Unteregger.


Video «Mini Schwiiz vom 28.12.2013» abspielen

Mini Schwiiz vom 28.12.2013

109 min, aus Comedy und Theaterprogramme vom 28.12.2013

Wer kennt die Schweiz am besten? Die Stadtmenschen, die Landbewohnerinnen und Landbewohner oder die Menschen, die in ausgeprägten Tourismusregionen leben? Die Comedy-Spielshow «Mini Schwiiz» liefert die Antwort.

Drei Teams, bestehend aus einer Kandidatin aus der jeweiligen Region und einem Komiker, treten gegeneinander an. Flavia Bütler aus Zürich und Peach Weber vertreten die Städterinnen und Städter, Pamela Baumann aus Appenzell und Simon Enzler steigen für die ländlichen Regionen ins Rennen, und Karoline Hunziker aus Chur und Claudio Zuccolini gehen für die touristische Schweiz an den Start.

In mehreren Quiz- und Spielrunden wird ihr Wissen über die Schweiz auf die Probe gestellt. Dabei stehen spannende, überraschende und skurrile Fakten im Mittelpunkt. Zudem haben die Komiker Michael Elsener, Rob Spence, das Duo Lapsus und Erfinder Stefan Heuss einen Auftritt in «Mini Schwiiz». Sie werfen ihren ganz eigenen Blick auf die Schweiz.

Zuschauer-Wettbewerb

Während der Sendung «Mini Schwiiz» wird ein Zuschauer-Wettbewerb durchgeführt. Die Teilnahme am Wettbewerb ist mit gleichen Gewinnchancen per Anruf und gratis über ein mobiles Internetformular (erweiterte WAP-Seite) möglich. Wettbewerbsfrage und Teilnahmemöglichkeiten werden in der Sendung bekannt gegeben.

Der Wettbewerbspreis:

3 Übernachtungen für 2 Personen in einer exklusiven «Lake Suite» im 5 Stern-Hotel Villa Principe Leopoldo in Lugano, inklusive Frühstücksbuffet und einer Stunde Private Spa Suite im Wert von über 6‘000 Franken, offeriert von Schweiz Tourismus.

Dieser Preis wird unter allen richtigen Teilnahmen per Anruf und Wap verlost. Die Gewinnerin oder der Gewinner wird gegen Ende der Sendung eingeblendet und im Internet veröffentlicht.

Gewinner:

Roland Noll aus Winterthur

Teilnahmebedingungen Wettbewerb

Teilnahmeschluss für den Zuschauer-Wettbewerb ist innerhalb der Sendung und wird den Zuschauern mittels Einblender kommuniziert. Bei Wiederholungen der Sendung ist keine Teilnahme mehr möglich. Der Gewinner wird nach Zufallsprinzip in einem ordentlichen Ziehungsverfahren mit gleichen Gewinnchancen unter allen regulär per Anruf und mobilem Internetformular (erweiterte Wap-Seite) eingegangenen Teilnahmen mit richtiger Antwort ermittelt. Kann ein Gewinner nicht innert nützlicher Frist kontaktiert werden, behält sich SRF die Ziehung eines Ersatzgewinners vor. Mitarbeitende von SRF sowie deren Angehörige, sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Bei unberechtigten oder durch systematische Manipulation oder unfaire Mittel erzeugten Teilnahmen, behält sich SRF vor missbräuchliche Teilnahmen zu löschen. Sachpreise können nicht in bar eingetauscht werden. Der Gewinner wird am Sender sowie im Internet bekannt gegeben und persönlich benachrichtigt. Es werden keine Daten an Dritte weitergegeben. Über den Wettbewerb wird keine Korrespondenz geführt. SRF behält sich vor, die Teilnahmebedingungen jederzeit anzupassen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.