Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Wetterbericht

Weiterhin eitel Sonnenschein und am Nachmittag schon fast T-Shirt Wetter bei 18 Grad.

Allgemeine Lage

  • Meteosat Satellitenbild, Infrarotkanal.
    Legende: Meteosat Satellitenbild, Infrarotkanal. Eumetsat

    Das Wetter in der Schweiz bleibt bis am Sonntag hochdruckbestimmt. Trockene und warme Luft wird dabei zu uns geführt. Erst am Sonntagabend erreicht uns aus Norden allmählich eine Störungszone.

Prognose bis Freitagabend

  • Bodensee bis Genfersee, Jura und Region Basel

    Heute scheint erneut von früh bis spät die Sonne und der Himmel ist am Vormittag meist wolkenlos. Am Nachmittag ziehen aus Nordosten ab und zu ein paar dünne Schleierwolken auf.
    Die Temperaturen erreichen 17 bis 19 Grad. Kaum Wind.

  • Voralpen und Alpen mit Wallis

    Heute geht es mit viel Sonnenschein weiter. Am Vormittag ist der Himmel meist wolkenlos, erst am Nachmittag ziehen ab und zu ein paar dünne Schleierwolken vorbei. Auf den Bergen herrscht sehr gute Fernsicht.
    Höchstwerte 16 bis 18 Grad, im Rhonetal bis 20 Grad und auf 2000 m rund 9 Grad. Nur schwacher Wind.

  • Tessin und Engadin

    Heute ist es weiterhin sonnig und der Himmel bleibt meist wolkenlos. Im Tessin erreichen die Temperaturen 19 bis 21 Grad. Im Engadin liegen die Höchstwerte zwischen 12 und 18 Grad.

Aussichten bis Sonntag

  • Alpennordseite und Wallis

    Am Wochenende geht es überwiegend sonnig weiter. Am Sonntag in der Früh sind stellenweise Nebelfelder möglich. Am Sonntag ziehen ausserdem ein paar Wolkenfelder vorbei, vor allem am Abend nimmt die Bewölkung allmählich zu.
    Frühlingshaft warm mit 17 bis 19 Grad, im Wallis bis 21 Grad. Am Samstagmorgen nur noch stellenweise Frost. Am Sonntagmorgen Tiefstwerte bei +2 Grad.

  • Alpensüdseite und Engadin

    Am Wochenende geht es mehrheitlich sonnig weiter, auch wenn der Himmel am Sonntag nicht immer wolkenlos ist.
    Im Tessin und in den Bündner Südtälern erreichen die Temperaturen 20 bis 24 Grad, im Engadin gibt es zwischen 12 und 19 Grad.

Trend bis Donnerstag, 28. März

  • Eine Europakarte zeigt ein Hoch über Grossbritannien und ein Tief über Osteuropa.
    Legende: Zwischen einem Hoch über Grossbritannien und einem Tief über Osteuropa erreicht uns zum Wochenstart kühlere Luft.

    Störungen zum Wochenstart

    Zu Beginn der Woche liegt die Schweiz zwischen einem Hoch über den Britischen Inseln und einem Tiefdruckgebiet über Osteuropa. Am Montag und Dienstag erreichen uns schwache Störungen. Dabei strömt kühlere Luft in die Schweiz, Höchstwerte 7 bis 12 Grad. Ausserdem zeigt sich die Sonne im Norden nur noch teilweise. Wann und wieviel Niederschlag fallen wird, ist zurzeit noch unklar. Ab Mittwoch dehnt sich das Hoch nach Mitteleuropa aus und sorgt für mehrheitlich sonniges Wetter und es wird wieder milder mit 10 bis 15 Grad. Im Süden meist sonnig, 17 bis 21 Grad.