Wie schnell lässt sich ein Zauberwürfel lösen?

Man muss nur die Seiten des Würfels nach Farben sortieren – so einfach die Idee hinter dem Spiel ist, so schwer fällt es den meisten, den Rubik's Cube zu knacken. Nun hat ein US-amerikanischer Teenager einen neuen Weltrekord aufgestellt – und das Rätsel in gerade mal 5,25 Sekunden gelöst.

In der Theorie braucht es nie mehr als 20 Züge, um seine sechs Seiten nach Farben zu sortieren – doch der Zauberwürfel treibt die meisten, die sich an ihm versuchen, in den schieren Wahnsinn. Nun hat der Rubik's Cube, so der internationale Name des magischen Würfels, seinen neuen Meister gefunden: Collin Burns.

Seit dem 25. April hält der US-amerikanische Teenager den Weltrekord im sogenannten «Speedcubing». An einem Wettkampf der World Cube Association in Pennsylvania löste er das Rätsel in 5,25 Sekunden – und schlug damit den bestehenden Rekord von 5,55 Sekunden des Niederländers Mats Valk .

Burns‘ bisherige Bestzeit lag bei 5,93 Sekunden – damit unterbot er sich selbst um über eine halbe Sekunde. Fällt irgendwann sogar die Fünf-Sekunden-Marke? Im Jahr 2014 brauchte ein Roboter nur 3,25 Sekunden, um das Rätsel zu lösen.

Haben Sie es schon einmal geschafft?

  • Der Zauberwürfel bringt die meisten von uns zur Verzweiflung – und Sie?

  • Ich kann den Würfel sortieren.

    39%
  • Bisher bin ich immer gescheitert.

    61%
  • 1219 Stimmen wurden abgegeben

Der Zauberwürfel

Der Zauberwürfel ist eine Erfindung des ungarischen Architekten und Hochschuldozenten Ernö Rubik. Er entwarf den klassischen 3x3x3-Würfel mit dem Ziel, das räumliche Denkvermögen seiner Studenten zu trainieren - und brauchte selbst einen Monat, um ihn wieder zusammenzusetzen. Im Jahr 2014 feierte der Rubik's Cube seinen 40. Geburtstag.