Die Wiege der Kunst

Vor 40'000 Jahren schnitzten eiszeitliche Jäger auf der heutigen Schwäbischen Alb die allerersten Statuen; teils in vollendeter Form. Sie bauten auch erste Instrumente: Flöten aus Knochen und Mammutelfenbein. Scheinbar aus dem Nichts entstand in kurzer Zeit die Kunst – die Geschichte in Bildern.

Die Eiszeit-Kunstwerke und Musikinstrumente der schwäbischen Alb sind in mehreren Museen verteilt:

Weitere Artikel aus der Sommerserie «Anfänge» des Wissenschaftsmagazins auf Radio SRF 2 Kultur finden Sie im Webspecial.

Sendung zu diesem Artikel