Alleskönner LED

Im September 2012 wurde die klassische Glühbirne verboten – unter grossem Ach und Weh. Doch die Angst vor einer Zukunft im kalten Licht von Energiesparlampen war verfrüht. Mit LED eroberte eine Technologie den Markt, die nicht nur Strom spart, sondern uns mit immer schönerem Licht erfreut.

Die Qualität von Licht emittierender Dioden – kurz LED – macht rasante Fortschritte. Die Lampen leuchten so stark, dass es in einem dunklen Raum locker taghell wird. Sie werden für Strassenbeleuchtung eingesetzt, als Lichtmodule in der Autoindustrie oder für Operationsleuchten.

Mit ihrer Power haben die LED-Leuchten die Energiesparlampe vom Markt vertrieben, bevor sie ihn als Nachfolgerin der Glühbirne erobern konnte. LED ist effizienter, die Lebensdauer ist höher und Sondermüll wegen des Quecksilbers – ein grosser Nachteil der Sparbirne – fällt auch nicht an.

Video «Was ist überhaupt eine LED?» abspielen

Was ist überhaupt eine LED?

0:30 min, aus Einstein vom 16.2.2012

Weniger Wärme, weniger Strom

Glühbirnen-Nostalgikern wissen es ja eigentlich: So schön die Glühbirne immer leuchtete – sie war zu warm. Etwa 95 Prozent der Energie wandelte sie in Wärme um, was 130 Jahre nach ihrer Erfindung durch Thomas Alva Edison das Aus bedeutete. LED-Leuchten brauchen für die gleiche Lichtstärke nur etwa zehn Prozent des Stroms. Auch damit ist die Technologie der Energiesparlampe weit überlegen. Davon profitieren zum Beispiel Supermärkte, weil sie Frischware nicht mehr unter warmen Glühlampen anbieten müssen. Mit LED bleibt die Ware länger frisch.

Video «LED im Supermarkt» abspielen

LED im Supermarkt

1:26 min, aus 10vor10 vom 18.11.2009

Die ungemütlichen Jahre sind vorbei

Lange galt das Licht der LED als ungemütlich und kalt; für die Beleuchtung von Autostrassen oder die Arbeit im Operationssaal mag das von Vorteil sein. Im Wohnzimmer wird es schnell unbehaglich. Doch es hat enorme Entwicklungen gegeben. Moderne LED gibt es heute in jeder beliebigen Farbtemperatur. Immer häufiger werden sie deshalb dort eingesetzt, wo es besonders stimmungsvoll sein soll, zum Beispiel im stilvollen Empfangsraum des Berner Kursaals oder auch in Tropfsteinhöhlen.

Video «LED-Licht kalt und ungemütlich? Falsch!» abspielen

LED-Licht kalt und ungemütlich? Falsch!

7:18 min, aus Einstein vom 16.2.2012

Mehr Licht, mehr Sicherheit

Vor allem dort, wo Licht in grossen Mengen nötig ist, kommt die LED-Technologie zum Zug. Bei der Strassenbeleuchtung zum Beispiel gibt es ein Sparpotenzial in Millionenhöhe, weil die Dioden viel Licht bei geringem Stromverbrauch bieten. Im Tunnel Lungern in Obwalden probt die Schweiz den Einsatz von LED-Leuchten in Kombination von hellen Farben – für weniger Kosten und mehr Sicherheit.

Video «LED bringt Licht in den Tunnel» abspielen

LED bringt Licht in den Tunnel

7:26 min, aus Einstein vom 21.2.2013