Paul Gauguin in Basel: Berühren strengstens erlaubt!

Die Basler Fondation Beyeler beschreitet bei der Kunstvermittlung neue Wege: In der grossen Paul-Gauguin-Ausstellung können die Besucher in interaktiven Büchern blättern und Gauguins Welt virtuell erkunden. «Einstein» zeigt die digitale Technologie hinter der virtuellen Kunst.

Video «Gauguin – virtuell und interaktiv» abspielen

Gauguin – virtuell und interaktiv

5:44 min, aus Einstein vom 26.2.2015

Sendehinweis:

Gauguin in Tahiti und auf den Marquesas: Mit 34 beschliesst Paul Gauguin, seinen bürgerlichen Beruf an den Nagel zu hängen und Maler zu werden. Seine Ehefrau verlässt ihn darauf – und er verlässt Europa Richtung Tahiti. Ein Film über Gauguins radikalen künstlerischen Werdegang. «Sternstunde Kunst» am 22.3.2015, 11:55 Uhr auf SRF 1