Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Verblüffende Aufnahme Photonenring entdeckt: Schwarzes Loch in Action

Forschende aus Kanada haben sichtbar gemacht, was schon Einstein postulierte: Wenn ein Schwarzes Loch Materie aufsaugt, müsste sich auch ein feiner Ring aus Licht bilden.

Schwarze Löcher sind gefrässig und schlucken alle Materie, die um sie herum im Weltall vorhanden ist – auch alles Licht. Aber das Licht verschwindet nicht sofort. Schon Einstein hat vorausgesagt, dass sich um ein Schwarzes Loch ein Photonenring bilden sollte. Eine Zone, in der alle Lichtteilchen kreisen, bevor sie endgültig ins Loch gezogen werden.

Nun gelang es Forschenden um Avery Broderick vom Perimeter Institute for Theoretical Physics in Kanada diesen Photonenring erstmals sichtbar zu machen. Auf dem Foto eines Schwarzen Lochs von 2019.

Auf dem Bild ist ein schwarzes Loch und ein Photonenring zu sehen.
Legende: Das Event Horizon Telescope enthüllte ein Bild des supermassiven schwarzen Lochs (links). Jetzt sollen Forschende ein noch schwerer fassbares Merkmal des Schwarzen Lochs entdeckt haben: den Photonenring (rechts). EHT COLLABORATION, A.E. BRODERICK ET AL/ASTROPHYSICAL JOURNAL 22

Das klappte nur dank einer neuen Software, die spezifisch nach einem Ringmerkmal suchte und den Rest der Bildinformation ausblendete. «Wir haben die Scheinwerfer ausgeschaltet, um die Glühwürmchen zu sehen», so Astrophysiker Broderick.

Jedoch hatte niemand den Ring so hell erwartet, somit verblüfft das Bild die Fachwelt – und spaltet sie gleichzeitig. Denn es werden Stimmen laut, die sogar die Echtheit des Bildes anzweifeln.

Audio
Archiv: Foto belegt Schwarzes Loch in der Milchstrasse
aus Echo der Zeit vom 12.05.2022.
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 48 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen