Zum Inhalt springen

Header

Puls-Fachrunde
Legende: Maja Dal Cero, Selma Hämmerle und Katharina Reichmuth srf
Inhalt

Gesundes Unkraut «Gibt es Rezepte für Blacken? Und sind die Wurzeln essbar?»

Maja Dal Cero, Selma Hämmerle und Katharina Reichmuth haben Ihre Fragen im «Puls»-Chat beantwortet.

Fachpersonen im «Puls»-Chat

Box aufklappen Box zuklappen

Dr. sc. nat. Maja Dal Cero
Ethnobotanikerin
mdc Heilpflanzenbotanik

Selma Hämmerle
Naturheilpraktikerin und Phytotherapeutin
Naturheilpraxis Selma Hämmerle

Katharina Reichmuth
Kräuterkundlerin
Katharina's Hortulus

Chat-Protokoll

Bin Interessiert auf die Wildkräuter. Wie komme ich zur mehr Info? Gibt es eine Broschüre dafür? Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Maja Dal Cero: Guten Abend: Es gibt ganz viele gute Bücher zum Thema Wildkräuter, die auch bei der Bestimmung der Pflanzen helfen. Ich nehme z.B. gern «Essbare Wildpflanzen» von G. Fleischhauer, AT Verlag.

Guten Abend Gibt es eine Pflanzentinktur, die gegen Schuppenflechten am Kopf, juckt nicht, unterstützend mit anderen Massnahmen, geeignet ist? Vielen Dank für die Antwort.

Selma Hämmerle: Es gibt sehr viele Pflanzen die bei Schuppenflechten helfen. Ich gebe nicht so gerne so kurze Tipps ohne weitere Infos, ein Klassiker mit langer Tradition möchte ich hier aber gerne nennen: Die grosse Klette (Arctium lappa) die wird vor allem als Klettenwurzelöl verwendet.

Kann man Gänsefingerkraut roh essen, kochen und zu Tee zubereiten?

Maja Dal Cero: Ich kenne das Gänsefingerkraut hauptsächlich als Bestandteil von Teemischungen oder in warmer Honig-Milch ausgezogen (geht auch mit Hafermilch). Die jungen Blätter können auch roh gegessen werden im Salat zusammen mit anderen Wildkräutern.

Katharina Reichmuth: Gänsefingerkraut kann in kleinen Mengen (pro Mahlzeit 1 Blatt) roh gegessen werden und auch zu Tee zubereitet werden. Da grosse Mengen nicht empfehlenswert sind, koche ich Gänsefingerkraut nicht wie Gemüse.

Ihre Sendung zeigt, das Thema Wildkräuter boomt. Bei häufig vorkommenden Pflanzen ist das für die Biodiversität wohl ein Vorteil, da das Bewusstsein gestärkt wird, auf dem Land wie in der Stadt mehr Oasen für die Wildpflanzen zu schaffen. Mehr Sorgen machen mir seltenere Pflanzen. Wie könnte der Boom auch diese fördern? Den Tipp sorgsam zu ernten, kenn ich und ich denke der reicht nicht. Braucht es Aufrufe, für Biodiversität zu spenden und neue naturnahe Flächen zu schaffen bei jeder Sendung und in jedem Kochbuch ? und nützliche Adressen?

Maja Dal Cero: Guten Abend: ja, ich kann ihre Sorge verstehen. Es wäre schön, wenn der Wildpflanzen- und Sammel-Boom insgesamt zu einem grösseren Verständnis den Naturzusammenhängen gegenüber führen würde. Es scheint mir auf jeden Fall immer wieder wichtig darauf hinzuweisen, dass wir (Mensch und Tier) nur in einer vielfältigen Umwelt gesund bleiben können. Die Erhaltung der Vielfalt – auch der Lebensräume ist deshalb ganz wichtig. Ich selber finde dazu auch Waldspaziergänge und das Sprechen über Naturzusammenhänge wichtig, da sie unkompliziert die Sinne schärfen für unsere Umwelt.

Selma Hämmerle: Bei den verwendeten Wildpflanzen handelt es sich ja um Pflanzen die sehr Zahlreich wachsen und sogar eher unbeliebt im Garten sind. So gesehen finde ich trägt dieses Bewusstsein sehr viel zur Biodiversität bei weil die Menschen die sich dafür Interessieren dann diese Pflanzen auch im Garten wachsen lassen. Ich selber wünschte mir, dass die Menschen anfangen der Natur ihren Lauf zu lassen ohne einzugreifen: ein Plätzchen schaffen wo die Natur einfach wachsen darf wie es ihr gefällt. Schon ein Balkonkasten wäre viel. Neben den Pflanzen werden sich dort unweigerlich auch Insekten und Kleinstlebewesen wohlfühlen.

Welches Unkraut ist am besten gegen Morbus Bechterew?

Selma Hämmerle: Ein Wundermittel gegen M. Becherew gibt es sicher nicht. Sie können sich aber an eine kräuterkundige Fachperson wenden um eine auf Sie zugeschnittene pflanzliche Unterstützung zu erhalten.

Gibt es in der Umgebung von Biel/Lyss/Bern auch Wildpflanzenrundgänge? Welches «Kraut» hilft bei Magensäure-Probleme?? Habe schon lange mit der Magensäure probleme, will aber nicht Protonenpumpen-Blocker nehmen! Schüssler-Mischung ist in der Zwischenzeit zu wenig wirksam. Vielen Dank für eine Antwort.

Maja Dal Cero: Guten Abend: Ich kann leider nur den zweiten Teil Ihrer Frage zur Magensäure beantworten. Es ist vermutlich sinnvoller in dieser Situation ein pflanzliches Arzneimittel auszuprobieren, das auf einer sinnvollen Mischung von verschiedenen Kräutern und Gewürzen besteht. Am besten lassen Sie sich in einem Fachgeschäft oder von einer Fachperson beraten.

Katharina Reichmuth: Da ich aus der Ostschweiz komme, kenne ich die Angebote an Wildpflanzenrundgänge in der Umgebung Biel/Lyss/Bern nicht. Was bei Übersäuerung des Magens Linderung bringen kann ist das Trinken eines Basentees. Dieser beinhaltet Kümmelsamen, Fenchelsamen, Anissamen und Süssholz. Diese Mischung sollte zwischen den Mahlzeiten getrunken werden. Ich kann mich jedoch neben meinem Vorschlag des Basentees Maja mit der Antwort anschliessen, dass Sie sich am besten in einem Fachgeschäft oder von einer Fachperson beraten lassen sollten.

Wie verwende ich Sauerampfer ?

Katharina Reichmuth: Die Sauerampfer verwende ich roh. In Kräuterquark, Salatsaucen, in Pestos, als Deko auf belegten Broten kommt die säuerliche Note von der Sauerampfer meiner Meinung nach gut zur Geltung. Es muss jedoch angemerkt werden, dass der Wirkstoff Oxalsäure in der Sauerampfer beinhaltet ist und für jemanden mit Nierenschwäche ungeeignet ist.

Sollten nicht doch alle gesammelten Wildkräuter auf Wiesen, im Wald oder auch im Garten gewaschen werden wegen dem Fuchsbandwurm?

Selma Hämmerle: Wenn wir selber sammeln schauen wir uns die Pflanzen und deren Umgebung sehr genau an. Wir würden Fuchskot (und nur der ist träger des Fuchsbandwurms) sofort bemerken und dort sicher nicht sammeln. Darum bin ich der Meinung sind Wildkräuter eher weniger kontaminiert als angebaute Nahrungsmittel.

Kann man z.B.Brennnesseln auch noch verarbeiten für Gemüse wenn sie schon Samen tragen? Haben die Pflanzen im Frühjahr mehr Inhaltsstoffe als später? Danke!

Selma Hämmerle: Es sollten immer diese Pflanzenteile gesammelt werden die in der Kraft sind. Verwenden Sie doch die Brennnesselsamen sie haben ein etwas anderes Vitamin- und Mineralstoffspektrum sind aber mindestens genauso gesund wie die Blätter. Brennnelsamen können Sie wie Nüsse verwenden.

Guten Abend Mein Gesamtcholesterin Wert ist sehr hoch 8.26, LDL 5.28, HDL 2.55. Welches gesunde Unkraut kann unterstützend helfen, das Cholesterin zu senken. Vielen Dank

Maja Dal Cero: Guten Abend: noch wirksamer als Wildkräuter wären in diesem Fall wohl Bitterpflanzen aus dem Kräuter-Garten wie Artischocke, Mariendistel oder Wermut als Frischsaft, Tinktur, Tee oder pflanzliches Arzneimittel. Am besten lassen Sie sich in einem Fachgeschäft oder von einer Fachpersonn beraten.

Wie können die Heilkräuter aufgrund der kurzen Erntezeit (sollten ja vor allem als Jungpflanzen geerntet werden) haltbar gemacht werden?

Selma Hämmerle: Ich friere ein Teil jeweils ein wie Spinat. Trocknen ist auch eine gute Möglichkeit vor allem für Tee ideal. Für die Heilpflanzen ist auch das Anfertigen von Tinkturen (mit Alkohol) eine gute Möglichkeit zur Haltbarmachung. Wenn wir jetzt von Wildpflanzen in der Ernährung sprechen verwende ich einfach gerade das was verfügbar ist die Natur stellt grad das zur Verfügung was wir brauchen.

Katharina Reichmuth: Es gibt verschiedene Methoden, um Heilkräuter haltbar zu machen. Zum Beispiel können Kräuter mit Salz, durch Trocknen, in Öl, in Zucker, in einem Fermentationsgut oder mittels Einfrierung konserviert werden.

Guten Tag Beim Wandern habe ich nach Bärlauch im Frühling, nun auch schon Brennesseln und Giersch geerntet, und gegessen. Sehr gut – nur ist das für mich mit einer schweren Rheumakrankheit schwierig ( das sammeln) Habe schon Migros angefragt, ob sie nachdem sie ja schon Bärlauch frisch verkauften, nun vielleicht eben auch Brennesseln oder Giersch bald anbieten würden – das wurde verneint. Kann man das sonstwo beziehen, wenn man selber Mühe hat mit dem Sammeln? Besten Dank

Maja Dal Cero: Guten Abend: Vielleicht lässt sich etwas einrichten mit einem Anbieter auf dem lokalen Wochenmarkt? Oder es findet sich jemand in der Nachbarschaft, der Sie begleitet auf einem Spaziergang zu Giersch und Brennnesseln und dann das Pflücken übernehmen würde? Handschuhe für das Sammeln vonn Brennnesseln nicht vergessen, wenn man noch nicht so geübt ist. Alles Gute!

Guten Abend, ich bin Vegetarierin und kein Freund von Gemüse und Früchten, ernähre mich hauptsächlich von Teigwaren und Käse. Ist es möglich, den Eisen- und Vitamin C Bedarf nur durch Kräuter zu decken? Wäre dies auch mit einem The möglich?

Selma Hämmerle: Das ist problemlos möglich, denn die Wildkräuter haben im Vergleich zu konventionellem Gemüse und Früchte sehr hohe Gehalte an Vitaminen und Mineralstoffe. Aber Sie müssen die Kräuter in einer genügenden Menge und täglich einnehmen.

die Bennessel interessieren mich. Wie kann ich dieses am besten ernten (mit Handschuhen?) und wie verarbeite ich diesen ohne mich zu brennen?

Maja Dal Cero: Guten Abend: Handschuhe (etwas dickere Haushalthandschuhe) sind eine gute Möglichkeit, vor allem beim Ernten von grösseren Mengen. Auch bei der Verarbeitunng in der Küche können dann die Handschuhe getragen werden. Durch Kleinscheiden (sehr fein) oder durch Kochen werden die Brennhaare zerstört. En Guete!

Katharina Reichmuth: Die Brennnesseln mit Handschuhen zu ernten kann ich Ihnen empfehlen. Die brennenden Nadeln können danach mit einem Wallholz oder einem Löffel inaktiv gemacht werden, indem die Blätter zerdrückt werden.

Hallo! Giebt es Pflanzen die beruhigend oder schlafanstossend wirken? Ich weiss von Hopfen und Cannabis.. LG

Selma Hämmerle: Es gibt neben Hopfen und Hanf sehr viele beruhigende Pflanzen die beim Schlafen helfen. Ich empfehle jeweils die beruhigenden Pflanzen schon früh einzunehmen und nicht erst beim Schlafengehen. Sie erhalten in der Drogerie sicher eine gute Pflanzenmischung. In hartnäckigen Fällen würde ich Ihnen eine Konsultation bei einer kräuterkundigen Heilerin empfehlen.

Guten Abend Würde es Sinn machen, wie bei den Pilzen Kontrollen anzubieten? (Bin selber kein Pilzsammler.)

Maja Dal Cero: Guten Abend: das wäre zu einigen Jahreszeiten sicher sinnvoll, da es eine gute Pflanzenkenntnis braucht, um nichts zu verwechseln. Die Botanischen Gärten bieten oft Feldbotanik-Kurse zum Kennenlernen und sicheren Bestimmten der Pflanzen an.

sie gaben Tipps wie man dem Hundeurin umgehen kann. Wie ist es mit Katzenurin? Bei uns hat es mehrere Katzen im Garten. Worauf soll man da schauen? Danke für die Info.

Selma Hämmerle: Katzen bevorzugen eher sandige Plätze und decken dann alles zu darum gibt es eigentlich kaum Probleme mit Katzenurin auf Wildkräutern.

Guten Abend Ich bin schon länger extrem interessiert an Wildkräutern. Was würde es denn alles für Ausbildungen dazu geben?

Maja Dal Cero: Guten Abend: Es gibt eine grosse Fülle an Kräuterkursen bis anerkannte Ausbildungen in Pflanzenheilkunde. Es kommt etwas drauf an, welchen Schwerpunkt Sie setzen möchten, ob es eher um praktische Verarbeitungen von Wildkräutern geht, dann sind zum Beispiel die landwirtschaftlichen Schulen gute Adresse, wenn es um Pflanzen-Kenntnis und Pflanzenbestimmten geht, dann die Botanischen Gärten – und wenn es um Phytotherapie geht, dann die Naturheilpraktikerschulen.

Katharina Reichmuth: Guten Abend Ich kann Ihnen die Ausbildung an der Kräuterakademie in Salez empfehlen. Ich selbst habe sie auch absolviert und kann sie nur weiterempfehlen.

Was hilft wie bei Haar Ausfall?

Selma Hämmerle: Es gibt sehr viele Krankheiten bei denen Haarausfall zu den Symptomen gehört. Es müsste genau abgeklärt werden warum Sie an Haarausfall leiden. Erst dann wäre es möglich allenfalls eine Empfehlung abzugeben.

Guten Abend Vor Karfreitag habe ich die Gründonnerstag- oder auch Neunkräutersuppe genannt – gekocht (Brennessel, Bärlauch, Löwenzahn, Rucola, Wegerich, Vogelmiere, Giersch, Gundelrebe). Am Karfreitag hatte ich starkes Bauchweh. Kann das von einem der Kräuter sein?

Maja Dal Cero: Guten Abend: Es kann durchaus passieren, dass wenn man zu viele Wildkräuter auf einmal isst, die Verdauung etwas überfordert wird. Alle die Kräuter, die Sie verwendet haben sind an sich unproblematisch, vielleicht war es einfach etwas zu viel des Guten?

Katharina Reichmuth: Guten Abend. Aus meiner Erfahrung können Bauchschmerzen auftreten, wenn zu viele Kräuter auf einmal gegessen werden. Wer mit Wildkräutern zu kochen beginnt, empfehle ich mit kleinen Mengen zu verspeisen. Pro Tag könnten dies zum Beispiel erst zwei Blätter sein. Alle Kräuter, die sie in Ihrer Suppe verwendet haben sind jedoch essbar.

Ich habe gemäss meinem Arzt schwere Vitaminmangel (B12, Eisen, Folsäure). An der Ernährung liegt es scheinbar nicht und darum nehme ich jetzt täglich Tabletten. Auch habe ich extreme Krämpfe in den Füssen und nehme da Magnesium/Kalzium. Gibt es hier etwas aus den Kräutern was ich nehmen und verwenden kann? Und wenn ja in welcher Form Esse/Trinke ich das? Gibt es Rezepte? Vielen Dank schon mal.

Selma Hämmerle: Es ist sehr schwierig Ihnen in so kurzer Zeit und mit diesen wenigen Infos einen gescheiten Rat zu geben. Am Besten fragen Sie in Ihrer Drogerie nach oder konsultieren Sie eine Naturheilpraktikerin. Ansonsten ist sicher die Brennnessel eine Pflanze die beim Aufbau von Blut aus verscheidenen Gründen sehr gut hilft.

Ich war immer der Meinung, das der Bärlauch sobald er blüht nicht mehr gegessen werden soll. Jetzt sehe ich, in der Sendung das sogar die Blühte verwendet wird. Freundliche Grüsse

Katharina Reichmuth: Vom Bärlauch kann jeder Teil geerntet und gegessen werden. Sobald der Bärlauch blüht, steckt die Kraft in der Blüte und ich verwende zu diesem Zeitpunkt die Blätter nicht mehr. Nicht mehr weil die Blätter dann nicht mehr essbar sind, sondern einfach weil die Blätter dann nicht mehr so aromatisch sind. Freundliche Grüsse

grüezi mitenand super interessant mit de kräuter wie heisst das kraut hitsch oder hirsch oder ??

Selma Hämmerle: Meinen Sie Giersch? Der hat sehr viele Volksnamen wie Geissfuss, Baumtropfen und andere. Der Wissenschaftliche Namen ist klarer: Aegopodium podagraria.

Guten Abend ich habe seit vielen Jahren chronische Mikroskopische Darmschleimhautentzündung. Zurzeit habe ich wieder einen Schub, Bauchkrämpfe und Durchfall. Können Sie mir irgend welche Pflanzen empfehlen? Besten Dank

Selma Hämmerle: Es ist sehr schwierig ihnen in so in kurzer Zeit und ohne weitere Infos etwas gescheites zu raten. Fragen Sie doch in einer Drogerie oder gehen Sie zu einer Naturheilpraktikerin in Ihrer Nähe dort finden Sie sicher Pflanzen die Sie in Ihrer Problematik unterstützen können.

Maja Dal Cero: Guten Abend: bei diesen schwerwiegeden Gesundheitsproblemen ist es sinvoll, dass Sie professionelle Unterstützung hizuziehen. Es gibt viele pflanzliche Arzneimittel, die unterstützend in den Therapieplan aufgenommen werden können. Alles Gute!

Wir haben dieses Jahr eine Angelique in unserem Garten. Ist nun über 2 Meter hoch. Sind uns sehr sicher dass es sich nicht um Bärenklau handelt aber sind doch erstaunt wie diese hier ankam. Möchte gern einige Photos senden und ob ich diese verarbeiten könnte

Maja Dal Cero: Guten Abend: leider klappt das nicht mit dem Foto schicken, aber kennen Sie die website von Info-Flora (www.infoflora.ch) auf der Sie gutes Material zur Pflanzebestimmung finden? Oder auch einige Apps für Smartphones sind sehr hilfreich wie z.B. PlantNet, bei der sie anhand von eigenen Fotos die Pflanze bestimmen lassen können. Hoffe, es klappt mit dem genauen Bestimmen.

Katharina Reichmuth: Wenn es eine Angelique oder auch Angelikawurzel oder Angelica archangelica auf lateinisch ist, verwende ich die würzigen Stängel, die ich ab Mitte August ernte, gewürfelt schneide und im Zucker konserviere. Damit aromatisiere ich Dessertspeisen, die dann wunderbar nach Angelikawurzel duften.

Wir führen eine alpwirtschaft auf 2100 m.ü.M. Ich möchte einen alpenkräuter-tee anbieten. Bis anhin habe ich – schlüsselblumen – kleeblüten – geissenblümchen – thymian – wiesensalbei – brennessel – frauenmantel gesammelt. Kann ich alle kräuter mischen? Was würde zudem zusätzlich passen? Jetzt beginnen die alpenrosen zu blühen, der ganze berg blüht rot. Können die blüten auch für tee genutzt werden?

Selma Hämmerle: Die Alpenrosen gelten als leicht giftig und sind darum nicht unbedingt für einen Tee geeignet. Ich empfehle Ihnen etwas mit den Pflanzen zu experimentieren und so eine Teemischung zu finden die Ihnen zusagt.

Katharina Reichmuth: Alpenrosen, Rhododendron ferrugineum, können als Tee nicht genutzt werden, da sie giftig sind. Was sie bis anhin gesammelt haben passt meiner Ansicht nach jedoch gut zusammen und kann so als Teemischung genossen werden.

Guten Tag. Bei uns im Garten wächst haufenweise Klettenlabkraut, welches angeblich sehr gesund sein soll. Kennen Sie gute Rezepte / Anwendugen? Vielen Dank!

Katharina Reichmuth: Guten Tag. Das Klettenlabkraut, mit dem lateinischen Namen galium aparine, hat verschiedene Anwendungsmöglichkeiten und wirkt antibakteriell, fiebersenkend und harntreibend. Ich persönlich verwende es nicht so oft in der Küche, da es klebrig ist. Für einen Heiltee finde ich die Anwendung jedoch ideal bei Blasenentzündungen oder Harnwegentzündungen. Diese Behandlungsmethode gehört in die Volksheilkunde. Bei starken Beschwerden muss der Arzt aufgesucht werden.

Selma Hämmerle: Das Klettenlabkraut verwende ich zur Entgiftung über das Lymphsystem und eignet sich sehr bei Hautausschlägen aller art. Als Tee aber auch als Salbe oder Creme verarbeitet lohnt es sich das Klettenlabkraut anzuwenden.

Kennen Sie die Schwarze Edelraute?

Maja Dal Cero: Guten Abend: Ja, das ist mit dem botanischen Namen Artemisia genipi – die Edelraute gehört also in die Verwandtschaft von Wermut und Beifuss und ist sehr aromatisch unnd zugleich bitter. Sie wird im Alpenraum oft für Likör-Zubereitungen genutzt. Allerdings ist die Pflanze unterdessen auf der Roten Liste, das heisst, man sollte sie nicht einfach wild sammeln. Anstelle von Edelraute kann z.B. Wermut oder Beifuss im Tee verwendet werden.

Warum wird UNKRAUT noch immer nicht als ÖKOLOGISCHES NEBENKRAUT bezeichnet? Lieben Gruss

Katharina Reichmuth: Das frag ich mich auch. Ich bezeichne es als wertvolles Beikraut oder unterstützende Begleitvegetation.

Selma Hämmerle: :-) Das ist eine gute Frage! Sie habe recht eigentlich hat jedes Kraut seine aufgabe und ist sicher keines ein «Unkraut». Ehrlich gesagt verwende aber auch ich das Wort Unkraut. Manchmal nerven Pflanzen einfach dann braucht es ein negatives Wort :-) Was aber nicht heisst, dass die Pflanze nutzlos ist.

Hallo Bei uns auf der Terrasse wachsen Mauerblümchen und Kleeblätter zwischen den Steinplatten. Die nehmen wir gerne unter den Salat. Haben die auch eine Wirkung und kann es ein zu viel davon sein? Danke und herzliche Grüsse

Maja Dal Cero: Guten Abend: Kennen Sie noch einen anderen Namen für die Mauerblümchen? Ist es evtl. das Zimbelkraut? Oder eher eine Kresse-Art? Da die umgangssprachlichen Pflanzennamen oft für verschiedene Pflanzen verwendet werden, ist es wichtig, dass man sie genau bestimmt. Kleeblätter können vereinzelt gegessen werden, jedoch ist wie bei allen Pflanzen ein gutes Mass zu halten.

Ich bin Waldkindergärtner. Was sind aus eurer Sicht die Wow-Unkräuter, mit denen ich die Kids auf Feld- und Wiese, am Waldrand und im Wald sinnlich (essen, zubereiten, verarzten, riechen, sammeln) und intrinsisch begeistern kann. Einfach so die 5 – 10 Häufigsten, die überall so spriessen. Sonnige Grüsse

Maja Dal Cero: Guten Abend: aus meiner Erfahrung sind es z.B. die Brennesseln (üben Anfassen, kochen), Engelwurz (mit ihrer imposanten Grösse und den wohlriechenden Früchten / Samen), Breitwegerich und Spitzwegerich, die sich so schön kühl anfühlen und die man auch im Salat essen kann, die Taubnesseln, derenn Blüten man aussaugen kann und den Nektar kosten – um nur einige, unverwechselbare Beispiele zu nennen. Viel Freude im Wald!

Katharina Reichmuth: Mir fallen spontan drei Kräuter ein. Mit Spitzwegerich kann eine Suppe gekocht werden, welche wie eine Champignon Suppe schmeckt. Für einen Wow Effekt können Gänseblümchen, dessen Blüte geschlossen ist, in die warme Suppe getan werden. Diese öffnen sich dann mit der Wärme der Suppe wieder. Gundelrebe mit seinem würzigen Geschmack ergibt z.B. im Wasser eingelegt einen feinen Duft. Liebe Grüsse

Mich würden Rezepte zu Blacken interessieren – insbesondere auch, ob die Wurzeln auch genutzt werden könnten.

Selma Hämmerle: Die Blacken-Wurzel verwende ich nicht in der Küche. Sie ist ein gutes Abführmittel bei Verstopfung sollte jedoch wie alle Abführmittel nicht länger als 10 Tage verwendet werden. Blackenblätter schmecken sehr gut gebraten z.B. mit Rösti und zu Käse passen sie ausgezeichnet.

Katharina Reichmuth: Ich mache jeweils eine Blackensalbe für eine Freundin, die sie gegen Gelenkschmerzen einsetzt und dabei Linderung erfährt. Das Rezept ist: 250g Blackenblätter in 300g Olivenöl einlegen, bei ca. 20 Grad lagern und immer wieder mal umrühren. Die Blackenblätter müssen nach drei Wochen vom Olivenöl entfernt werden. Danach werden 4g geschmolzener Bienenwachs und das erhitzte Olivenöl (ca. 42 Grad) zusammengeführt. Es wird gerührt bis die Konsistenz einer Salbe entsteht.

Wofuer kann Spitz/Breitwegerrich angewendet werden? Ist es richtig das sie gut entzuendungshemmend sind? Zweite frage was gibt es fuer Umweltschonende moeglichkeiten , das unkraut erst gar nicht waechst? Vielen Dank

Katharina Reichmuth: Mit Spitzwegerichblättern kann ein Hustensirup hergestellt werden. Es ist richtig, dass Spitzwegerich und auch Breitwegerich entzündungshemmend wirken. Damit Unkraut gar nicht erst wächst müssten gewünschte Pflanzen so dicht aneinander gepflanzt werden, damit das Unkraut (Beikraut) keinen Platz mehr findet zu wachsen.

Selma Hämmerle: Spitz und Breitwegerich können Sie zum kochen brauchen ich mache sehr gerne Suppe mit Wegerich. Von der Heilwirkung her sind beide sehr gute Notfallpflanzen für Verletzungen. Sie wirken auch sehr schleimlösend und befeuchtend bei Husten und sind antibiotisch. Die antibiotische Wirkung geht jedoch beim kochen wie beim trocknen verloren. Die 2. Frage ist sehr schwer zu beantworten denn einerseits ist es ja gut wenn Unkraut wächst das können Sie gleich in der Küche verwenden. Ich habe in meinem Garten so eine Mischung zwischen Nutz- und Wildpflanzen die sich sehr bewährt.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen