Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die verschiedenen Kontrollbehörden würden zum Teil problemlose Unternehmen überprüfen, sagt eine Kritikerin der flankierenden Massnahmen.
Keystone
abspielen. Laufzeit 25 Minuten 55 Sekunden.
Inhalt

«Die flankierenden Massnahmen sind wichtig für die Schweiz»

Die flankierenden Massnahmen gelten als Rezept gegen Lohndumping durch ausländische Firmen. Jetzt gibts Kritik von der EFK. Im neusten Bericht werden die Massnahmen als teilweise unverhältnismässig und übertrieben bezeichnet. Das Gespräch mit GLP-Nationalrätin und Fraktionspräsidentin, Tiana Moser.

Download

Die weiteren Themen:

  • Die bulgarische Regierung ist mit einem Misstrauensvotum gestürzt worden. Wie weiter nun? Darüber sprechen wir mit Sarah Nowotny, SRF-Ost-Europa-Korrespondentin.
  • Die beiden Balkan-Staaten Albanien und Nordmazedonien wollen in die EU. Doch Bulgarien stellt sich quer - bis jetzt. Warum sich das allenfalls ändern könnte, analysiert Adelheid Wölfl - Südost-Europa-Korrespondentin des österreichischen "Standard".
  • Und auch die Ukraine will in die Europäische Union. Wie stehen die Chancen? Das Gespräch mit Florian Hassel, Ukraine-Korrespondent bei der Süddeutschen Zeitung.

Mehr von «4x4 Podcast»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen