Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die Arbeit im Wald war hart, brachte aber zumindest etwas Verdienst.
colourbox
abspielen. Laufzeit 08:48 Minuten.
Inhalt

Ein Marsch über harte Arbeit im Wald

Der Marsch «Musica da Domat 2020» geht zurück auf ein fast 100-jähriges Arbeiterlied aus Domat/Ems.

Jetzt hören

Die 1920er- und 1930er-Jahre waren schwierig in Domat/Ems. Viele Emser fanden in den Wäldern der Gemeinde Arbeit und Verdienst. Sie sangen dabei das Lied «Canzun della Musica da Domat», welches vom Emser Volkspoeten Flori Aloisi Zarn (1859-1942) komponiert wurde.

Der rätoromanische Text des Liedes erzählt von der harten Arbeit im Wald. Er erzählt, wie die Männer von frühmorgens bis spätabends arbeiteten, wie sie Bäume fällten und über dem Feuer im Wald ihr einfaches Essen kochten.

Roman Stecher hat aus diesem Lied den Marsch «Musica da Domat» komponiert. Er war von 1979 bis 1993 Dirigent der gleichnamigen Brass Band «Musica da Domat». Unterdessen dirigiert sein Sohn Gian Stecher den Dorfverein von Domat/Ems. Er hat den Marsch nun mit modernen Brass Band Elementen «aufgefrischt» und ihm den Titel «Musica da Domat 2020» gegeben.