Film-Tipp des Tages: «Haywire - Trau' keinem»

Mallory Kane arbeitet als Agentin für eine Privatfirma, die für die Regierung heikle Aufträge erledigt. Doch als sie während eines besonders gefährlichen Auftrags erkennen muss, dass sie von ihren eigenen Leuten verraten wurde und niemandem mehr trauen kann, beginnt ein Kampf auf Leben und Tod.

Eine Frau sitzt auf dem Brustkorb eines Mannes.

Bildlegende: Gina Carano als Mallory Kane, Michael Fassbender als Paul. SRF/Concorde Filmverleih GmbH

Eine junge Frau setzt sich in einem abgelegenen Kaff in einem Diner an einen Tisch. Ein Mann setzt sich zu ihr und bestellt einen Kaffee. Und plötzlich fliegen die Fetzen. Er beginnt auf sie einzuschlagen. Doch die Gäste, die ihr zu Hilfe kommen, müssen rasch erkennen, dass sie der falschen Person helfen: sie dreht den Spiess um und schlägt den Mann windelweich. Mithilfe eines völlig verdatterten Teenagers Scott (Michael Angarano) und dessen Autos verschwindet sie danach. Auf der Fahrt erzählt sie Scott, wie es zu dieser ungewöhnlichen Begegnung gekommen ist.

Mallory Kane (Gina Carano) hat bis vor kurzem als Topagentin für eine Firma gearbeitet, die heikle Aufträge der Regierung annimmt. Für einen besonders haarigen Auftrag in Barcelona verlangt Regierungsverteter Coblenz (Michael Douglas) explizit Mallory - sie gilt als Beste ihres Metiers. Ihr Chef und ehemaliger Lover Kenneth (Ewan McGregor) willigt nach hartnäckigen Verhandlungen ein. Zusammen mit vier anderen Söldnern soll Mallory einen gekidnappten Journalisten befreien. Alles läuft nach Plan, sie befreien die Geisel.

Erstklassige Besetzung

Doch als Mallory zu ihrem nächsten Auftrag, zu dem sie Kenneth überredet, nach Dublin weiterreist, merkt sie, dass etwas nicht stimmt. Paul (Michael Fassbender), der Agent, der ihr als Pseudo-Ehepartner zur Seite gestellt wird, um an die Zielperson zu gelangen, kommt ihr verdächtig vor. Während einer Party, die sie gemeinsam besuchen, findet sie die Leiche des Journalisten, den sie in Barcelona befreit haben. Kurz danach versucht sie ihr «Partner» umzubringen. Mallory wird klar, dass sie völlig auf sich allein gestellt ist, verraten von einem ihrer Kollegen und verfolgt von der Polizei.

Stephen Soderbergh, der sich 2013 - vor Erscheinen seines letzten Kinofilms «Side Effects» - offiziell vom Hollywood-Business verabschiedet hat und sich im Moment auf Fernsehproduktionen konzentriert, ist in seiner produktiven und vielseitigen Karriere, ob als Regisseur, Produzent, Kameramann oder Drehbuchautor immer offen für verschiedenste Genres gewesen. Mit «Haywire» legte er einen gradlinigen Action-Thriller vor, der dank seiner toughen Hauptdarstellerin, gut inszenierten, schnörkellosen Kampfszenen sowie einer erstklassigen Besetzung der männlichen Nebenrollen Spass macht.

Gina Carano spielt in «Haywire» ihre erste Hauptrolle und gibt die Agentin Mallory körperbetont und mit vollem Einsatz wie man es von einer ehemaligen Mixed-Martial-Arts Kämpferin erwarten darf. Dazu der «Film-Dienst»: «Ob Angelina Jolie in den 'Lara Croft'-Filmen, Kate Beckinsale in 'Underworld' oder Milla Jovovich in 'Resident Evil': Neben Gina Carano als Mallory Kane sehen ihre Action-Kolleginnen aus wie harmlose Kindergärtnerinnen. Regisseur Steven Soderbergh ist so clever, die Fähigkeiten der Mixed-Martial-Arts-Meisterin richtig zur Geltung zu bringen: In furios choreographierten Kampfszenen und Verfolgungsjagden, deren Tempo und Wucht sich primär aus dem Körpereinsatz vor der Kamera, weniger aus der Montage speist.» An Caranos Seite stehen - beziehungsweise in ihre Schuss- und Schlaglinie geraten - unter anderen Ewan McGregor, Antonio Banderas, Michael Fassbender, Michael Douglas und Channing Tatum.

Sendeplatz

Freitagnacht um 22:55 Uhr auf SRF zwei