Film-Tipp des Tages: Vicky Cristina Barcelona

In der leichtfüssigen Komödie von Woody Allen spielen Scarlett Johansson, Rebecca Hall und das spanische Hollywood-Traumpaar Penélope Cruz und Javier Bardem.

Penélope Cruz als Maria Elena, Javier Bardem als Juan Antonio Gonzalo, Scarlett Johansson als Vicky.

Bildlegende: Penélope Cruz als Maria Elena, Javier Bardem als Juan Antonio Gonzalo, Scarlett Johansson als Vicky. SRF/TMG

Die beiden New Yorkerinnen Vicky (Rebecca Hall) und Cristina (Scarlett Johansson) beschliessen, den Sommer in Barcelona zu verbringen. Die Freundinnen haben momentan ziemlich gegensätzliche Lebenspläne. Vicky steht kurz vor ihrer Hochzeit mit einem Wall-Street-Makler, malt sich eine Zukunft mit Kindern aus und möchte ein letztes Mal ihre Freiheit geniessen. Cristina hingegen lässt sich gerade ziellos durchs Leben treiben. Sie hat eine unglückliche Affäre hinter sich und ist bereit für eine neue.

Eines Abends setzt sich der charismatische Juan Antonio (Javier Bardem) zu ihnen an einen Restauranttisch. Er wurde eben von seiner Frau verlassen. Der Maler umwirbt gleich beide Frauen und lädt sie ein, ein Wochenende mit ihm in Oviedo zu verbringen. Vicky ist skeptisch, doch Cristina, für jedes Abenteuer zu haben, ist sofort Feuer und Flamme. Cristina zuliebe willigt Vicky ein, mitzukommen und die drei fliegen noch am selben Abend mit Juan Antonios Privatflugzeug nach Oviedo. Dort taucht bald dessen wilde, selbstzerstörerische Exfrau Maria Elena (Penélope Cruz) auf. Während Vicky sich mit Händen und Füssen dagegen wehrt, sich in Juan Antonio zu verlieben, lässt Cristina sich auf eine Dreiecksbeziehung mit den beiden Spaniern ein.

Über die Produktion

Mit «Vicky Cristina Barcelona» schrieb Woody Allen nicht nur eine unterhaltsame Komödie, sondern auch eine Liebeserklärung an die Stadt Barcelona, von der er erklärtermassen wollte, dass sie auch als Protagonistin fungiert. In Allens Komödie aus dem Jahre 2008 landen zwei New Yorkerinnen in der spanischen Metropole und müssen sich ihren Gefühlen stellen.

Sendeplatz

Sonntag um 22:10 Uhr auf SRF zwei.