Filmschatz der 70er «One Flew Over the Cuckoo's Nest»: Weg vom Elektroschock

Streifzug durch die wilden 70er in Hollywood – aufregende Filmschätze aus einem aufregenden Jahrzehnt. Das Drama «One Flew Over the Cuckoo’s Nest» veränderte das Psychiatriewesen.

Video «Filmschatz: «Einer flog über das Kuckucksnest»» abspielen

Filmschatz: «Einer flog über das Kuckucksnest»

4:42 min, vom 15.10.2014

Vergitterte Fenster und Elektroschocktherapie: «Einer flog über das Kuckucksnest» von Regisseur Miloš Forman zeigt die Psychiatrie als Raum ohne Menschlichkeit. R. P. McMurphy, gespielt von Jack Nicholson, wehrt sich gegen die dortigen Zwänge – und wird zum Opfer der herzlosen Krankenschwester Ratched.

Ein Film mit Nebenwirkungen

«Einer flog über das Kuckucksnest» prägte das schlechte Bild der Psychiatrie nachhaltig. Der Film reproduziert die bis heute vorherrschende Vorstellung, in einer Anstalt gäbe es trostlose Schlafsäle und zwanghafte Medikamenteneinnahme. Doch die verstörrenden Bilder hatten auch positive Auswirkungen: Sie lösten eine Debatte über die Elektroschocktherapie aus. Die Behandlung zählte nicht länger zur gängigen Therapie.

Somit erzielte Formans Drama in den USA grosse Wirkung. Der Vietnamkrieg war gerade beendet, die Watergate-Affäre erschütterte das Land. Die illegalen Machenschaften unter US-Präsident Nixon hatten das Misstrauen gegenüber der Regierung verstärkt. Ein Film, der einer staatlichen Institution wie der Psychiatrie den Kampf erklärt, kam genau richtig.

Die wilden 70er in Hollywood

Sechs aufregende Filmschätze aus einem aufregenden Jahrzehnt: