TV-Tipp: Neue Schweizer Kurzfilme «Alltag und Ausnahmesituation»

Der Abschlussfilm an einer Filmschule ist wie eine Visitenkarte. Absolventinnen und Absolventen können sich damit den Weg in ihre berufliche Zukunft bahnen. «CH:Filmszene» zeigt vier Werke aus den Abschlussfilmen der Hochschule Luzern von 2014. Mittwochnacht um 00:10 Uhr auf SRF 1.

Zwei Kühe vor dem Sonnenuntergang.

Bildlegende: Das Wallis ist kein Freilichtmuseum. Still aus «Hie chunt ds' Wallis». SRF/HSLU/Alain Kalbermattern/ Fabian Steiner

Der Filmemacher Alain Kalbermatten sieht das Wallis von «Ausserschweizern» überschwemmt. Das fiktive «Horu TV» soll die Schweiz über die Bedrohung der Walliser aufklären.

Für ihren Abschlussfilm «Blaulicht» haben die Koregisseure Roman Hodel und Lena Mäder vier Rettungssanitäter mehrere Nächte lang bei Einsätzen in Stans und Zürich begleitet.

Regisseur Cyril Ziffermayer wollte in seinem Film «Denn sie wissen was sie tun» zeigen, was wirklich hinter dem altmodischen Erscheinungsbild seiner vier Protagonisten steckt.

Bestimmt man selber, wer man ist und was man für ein Leben führt? Diese Frage gingen die Koregisseure Lukas Gut und Steven Vit in ihrem Abschlussfilm «Spuren» nach.

Sendeplatz

Mittwochnacht um 00:10 Uhr auf SRF 1