Zum Inhalt springen

Zum 75. Geburtstag Ein Hit und ein Flop – so wurde Christopher Walken berühmt

Pirat, Kopfgeldjäger, Gottheit – er kann einfach alles spielen. Jetzt wird Hollywood-Schauspieler Christopher Walken 75. Sieben Fakten und ein Filmschatz.

Legende: Video Filmschatz: «Heaven’s Gate» abspielen. Laufzeit 4:52 Minuten.
Aus Kultur vom 29.03.2018.

Zu lang, vernichtende Kritiken, keine Zuschauer – es brauchte Jahrzehnte, bis «Heaven’s Gate» als Meisterwerk des Kinos erkannt wurde. Einer, der trotz des Debakels Kult wurde, ist Schauspieler Christopher Walken.

Der Tänzer

Zwei Männer tanzen nebeneinander
Legende: Christopher Walken und John Travolta – hier rechts im Bild – tanzen in «Hairspray». Imago/United Archives

Zur Schauspielerei kam Walken über den Tanz. 1963 trat er im Broadway-Musical «Best Foot Forward» an der Seite der damals noch unbekannten Liza Minelli auf. Auch als er längst ein etablierter Schauspieler war, schwang er immer wieder das Tanzbein. Legendär: sein Auftritt 2001 in Fatboy Slims Musikvideo «Weapon of Choice», Link öffnet in einem neuen Fenster. Komisch war es 2007 im Film «Hairspray», Link öffnet in einem neuen Fenster: Walken als Tanzpartner von John Travolta, der in dem Musical als übergewichtige Frau auftrat.

Die Haare

Ein Mann schaut in die Kamera und hat eine hochstehende Frisur
Legende: Die hochstehende Frisur Walkens ist legendär. Keystone

Ein Erkennungsmerkmal von Christopher Walken ist sein von Elvis inspirierter Haarschnitt. Seit Jahrzehnten trägt er die selbe Frisur. In einem Interview erklärt er, wieso: Er habe einmal gehört, dass die besten Schauspieler einen grossen Kopf hätten. «Ich habe keinen grossen Kopf, deshalb wollte ich ihn grösser erscheinen lassen.»

Der Autor

Ein Mann steht im Anzug vor einem Mikrofon
Legende: Christopher Walken verehrt Elvis Presley. Keystone

Walken hat 1995 ein Theaterstück über den Musiker Elvis Presley geschrieben. Es hiess «Him» und er übernahm bei der Uraufführung die Hauptrolle gleich selbst. Es war eine seltsame Story über einen Presley im Totenreich, der sich über seinen Zwillingsbruder Rob ärgerte, weil der sich auf der Erde immer wieder als King of Rock ’n’ Roll ausgab.

Die Kleider

Zwei Männer in Anzügen stehen nebeneinander
Legende: Film-Kostüm oder Alltagskluft? Bei Walken nicht zu unterscheiden. Getty Images

Christopher Walken hat so seine Marotten. 2009 wurde er in einem Interview gefragt, ob er Andenken von seinen Filmen sammle. Walken verneinte, erklärte aber, dass er die Kleider, die er in den Filmen anhabe, einfach nach Drehschluss mitnehme und im Alltag trage. Seine Charaktere hätten immer einen guten Stil. «Ich selbst kaufe nie Kleider», fügte Walken hinzu.

Der Oscar

Ein Mann nimmt einen Oscar entgegen
Legende: Christopher Walken bedankt sich für seinen Oscar als bester Nebendarsteller in «The Deer Hunter». Keystone

Mit 36 Jahren wurde Christopher Walken mit seinem ersten und bis heute einzigen Oscar ausgezeichnet. Den bekam er für seine Nebenrolle in Michael Ciminos Vietnam-Film «The Deer Hunter». Noch zweimal arbeiteten die beiden zusammen: bei «Heaven's Gate» und «Dogs of War», bei dem Cimino aber nur am Drehbuch mitschrieb.

Der Rekord

Zwei Männer stehen hinter einem Gitter
Legende: In «Catch Me If You Can» spielte Walken an der Seite von Leonardo DiCaprio. Imago/Zuma Press

Christopher Walken ist der zweite US-Schauspieler überhaupt, der im selben Jahr für die beste und die schlechteste Nebenrolle nominiert war. Nämlich 2002. Da hatte er die Chance auf den Oscar für «Catch Me If You Can» – und auf die Goldene Himbeere für seine Rolle im Musical «The Country Bears». Er gewann beide Preise nicht.

Der Nebendarsteller

Ein Mann zieht eine Perücke und einen BH an
Legende: Walken macht es nichts aus, manchmal den Clown zu spielen. Keystone

Christopher Walken hat in über 132 Filmen mitgewirkt. Darunter waren kleine Produktionen und Blockbuster. Meistens gab er den Psychopathen, oft waren die Auftritte kurz. Er hatte eine kleine Rolle in Quentin Tarantinos «Pulp Fiction» und machte James Bond in «A View to a Kill» das Leben schwer. In einem Interview meinte Walken einmal, dass er praktisch jeden Job annehme.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.