Connie Palmen schreibt ein Buch gegen das Vergessen

Sechs Wochen nach dem Tod ihres Partners beginnt die Autorin mit ihren Notizen. «Ich muss gegen das Vergessen anschreiben», bemerkt Connie Palmen in «Logbuch eines unbarmherzigen Jahres». Es ist ein Buch über die Trauer, aber auch über die Liebe.

Video «Connie Palmen schreibt gegen das Vergessen» abspielen

Connie Palmen schreibt gegen das Vergessen

0:25 min, vom 28.2.2013

Die Schriftstellerin Connie Palmen und der Politiker Hans van Mierlo sind seit 1998 ein Paar. Kurz nach dem Kennenlernen stellt sich heraus, dass seine Krankheit ihre Zukunft beschränken wird. Eine Lebertransplantation schenkt ihm und damit auch ihr nochmal zehn schöne Lebensjahre.

Im November 2009 heiraten die holländische Schriftstellerin Connie Palmen und Hans van Mierlo schliesslich. Es ist das Happy End einer grossen, symbiotischen Liebe. Doch bereits vier Monate später stirbt der 78jährige van Mierlo in einem Amsterdamer Krankenhaus

 «Trauer ist Verliebtheit ohne Erlösung»

«Es gibt niemanden wie ihn, und es gibt mit Sicherheit niemanden wie ihn für mich. Was mit ihm verschwand, ist unersetzbar, dieser Verlust lässt sich nicht wettmachen.» Connie Palmen erinnert sich in ihrem Buch an die gemeinsame Zeit, an seine Krankheit und den Tod. Und sie schreibt vom Jahr der Trauer nach dem Tod von Hans van Mierlo.

Die Schriftstellerin schont sich nicht und gibt in «Logbuch eines unbarmherzigen Jahres» viel Intimes preis. Sie leidet am grossen Verlust und schreibt, wie sie ohne ihren Mann nur ein halber Mensch sei: «Ich bin jemand nicht. Ich bin aberwitzig allein.» Quasileben nennt sie das Leben in der Trauer, sie trinkt viel Alkohol und findet sich «zum Kotzen». Die Leiden ist fast unerträglich und eine Freundin sagt mal: «Du willst doch gar nicht, dass er aufhört». Und meint damit den Kummer.

Das Buch geht unter die Haut

Manchmal ist der grosse Seelenschmerz fast nicht zu ertragen. Aber als Leserin ist man auch fasziniert und berührt. Connie Palmen ist eine Meisterin im Beschreiben von Schmerz und Leidenschaft. Ihre Sprache ist radikal und nüchtern. Und es gibt viele Satz-Perlen, die einen zum Nachdenken anregen.  «Er ist überall nicht» oder «Das Heute krankt am Nicht und Nie-mehr». «Logbuch eines unbarmherzigen Jahres» ist auch ein tröstendes Buch. Es zeigt allen Trauernden, dass man nicht allein ist mit all dem Kummer.

Van Mierlo war der Kennedy der Niederlande

Connie Palmen und Hans van Mierlo standen beide in der Öffentlichkeit. Van Mierlo war einer der markantesten und beliebtesten Politiker der Niederlande und man nannte ihn den Kennedy der Niederlande. Wie Joschka Fischer hat er in den 60er Jahren mit der Politik begonnen und auch er war Aussenminister.

Bereits das zweite Witwen-Buch

Connie Palmen ist eine der bekanntesten Schriftstellerinnen Hollands. Sie beschäftigt sich mit den grossen Themen des Lebens und schreibt sehr persönliche Bücher. Dass sie damit viel Privates an die Öffentlichkeit bringt, ist nicht ganz unumstritten. Schon zum zweiten Mal muss sie mit dem Tod eines Lebenspartners fertig werden. Auch über diesen Verlust hat sie ein eindrückliches Buch geschrieben.

Inzwischen sind drei Jahre seit Hans van Mierlos Tod vergangen und Connie Palmen geht es jetzt «gut genug», sagt sie in einem Interview mit dem SRF «Kulturplatz». Verlieben wolle sie sich nicht mehr, denn für sie gibt es nur die grosse Liebe. Sie sei ein kleiner Mensch und könne vielleicht gerade deshalb nur «gross lieben».

Buchhinweis

Connie Palmen «Logbuch eines unbarmherzigen Jahres», Diogenes 2013

Sendung zu diesem Artikel