Zum Inhalt springen
Inhalt

Platz im Bücherregal Literaturclub plus: Bücher loswerden

Mal ehrlich, wie viele Bücher stehen im Regal und verstauben ohne gelesen zu werden? Bei «Literaturclub» wird vor jeder Sendung ein Ritual gefeiert: Platz schaffen und Bücher ans Publikum loswerden.

Legende: Video Literaturclub plus: Bücher loswerden abspielen. Laufzeit 03:24 Minuten.
Aus Kultur vom 31.01.2017.

Martin Mosebach als Dichter? Hildegard Keller vergleicht seine Gedichte im «Kopfkissenbuch» mit der zeichnerischen Qualität ihrer Katze – und trennt sich gerne.

Martin Ebel verschenkt «Die Belagerung der Welt. Die Romanjahre» von Paul Nizon. An jemanden, der ganz genau wissen will, wie es sich anfühlt, als Schriftsteller in Paris zu leben.

Milo Rau trennt sich von «Die 120 Tage von Sodom». Dieses «zweifellos längste und zugleich versauteste Buch von de Sade» kennt er gut, da er das Werk gerade am Schauspielhaus Zürich inszeniert.

Und Nicola Steiner reicht einen Stapel Kinderbücher ans Publikum weiter.

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.