Zum Inhalt springen

Lokale Wetterphänomene Rofel: der Schneebringer in den Vispertälern und im Simplongebiet

Im Mattertal, im Saastal und im Simplongebiet gibt es bei Südostwind häufig enorme Niederschlagsmengen. Weil die feuchte Luft von den Roffelhörnern her Richtung Zermatt strömt, wird diese Wetterlage dort «Rofel» genannt.

Häsuer mit meterhohen Schneemauern.
Legende: Enorme Schneemassen in Simplon Dorf im Februar 2014. Guy Rey-Bellet

Ein Tiefdruckgebiet über dem westlichen Mittelmeer und ein Hochdruckgebiet im Nordosten Europas: Diese Wetterlage bringt nicht den «typischen» Südföhn, sondern sorgt für einen Föhn mit südöstlicher Komponente.

Isobarenkarte von Europa. Das Tief über dem westlichen Mittelmeet lenkt im Gegenuhrzeugersinn feuchte Lurt zur Schweiz.
Legende: Das Tief über dem westlichen Mittelmeer lenkt aus Südosten feuchte und relativ milde Luft ins Oberwallis. SRF Meteo

Bekannt und gefürchtet ist bei solchen Wetterlagen in der Jungfrauregion im Berner Oberland der sogenannte «Guggiföhn», welcher in Orkanstärke übers das Lauberhorn hinunter stürzt. Im Wallis gibt es gleichzeitig vom Mattertal über das Saastal bis ins Simplongebiet grosse Niederschlagsmengen und im Winter sehr viel Neuschnee.

Die feuchte Luft kommt aus Italien

Mit dem kräftigen Südostwind gelangt viel Feuchtigkeit aus dem Piemont und der Lombardei ins Oberwallis. Beispielsweise von der Region Domodossola Richtung Simplonpass oder aus dem Val Anzasca Richtung Zermatt.

Karte der Schweiz mit den NIederschlagsmengen bei solchen Wetterlagen.
Legende: Für das Oberwallis gilt: je näher an Italien, desto nasser. SRF Meteo

Wie die obenstehende Karte zeigt, gilt das Motto: «Je näher an Italien, desto mehr Niederschlag». Weil die Mittelmeerluft nicht nur sehr feucht, sondern auch mild ist, liegt die Schneefallgrenze häufig relativ hoch oben.

In Zermatt heisst das Phänomen Rofel-Lage

In Zermatt wird der Ostwind «Rofel» genannt, weil der Wind aus dem Bereich der Roffelhörner her bläst. Die grössten Niederschlagsmengen fallen dann östlich des Dorfes Zermatt im Bereich des «Findlertälli» und des Findelgletschers.

Rofel: Lokalwind in Zermatt (Ostwind). Man nimmt an, dass man diesem Wind den Namen gab, weil ob Macugnaga (I) eine Bergspitze und eine Alpe so benannt werden.
Autor: Wörterbuch: Zermatter Mundart