Zum Inhalt springen
Inhalt

Meteorologie Vb-Lage

Europakarte mit Tief bei Genua. Von dort weisen drei gelbe Wanderwegpfeile drei Richtungen
Legende: Die drei möglichen Wanderwege, die ein Genua-Tief nehmen kann. Das aktuelle Tief nimmt den Vb-Pfad. SRF Meteo
  • Genua-Tief ab Sonntag
  • Es zieht nach Nordosten, eine Vb-Lage

Am Sonntag und Montag sehen wir ein so genanntes Genua-Tief. Es entsteht, wenn eine Kaltfront aus Nordwesten auf den Alpenbogen trifft. Von Genua aus kann das Tief drei Zugbahnen nehmen. Entweder wandert es nach Südosten Richtung Griechenland. Dann wäre es ein Vd-Tief. Oder es geht nach Osten (Vc). Das aktuelle Tief nimmt eine Vb-Bahn um die Alpen herum nach Nordosten.

Solche Vb-Tiefs (sprich «Fünfbeee-Tiefs») können uns ein paar Tage bechäftigen, indem sie Feuchtigkeit zuerst aus Süd, dann aus Südost, Ost und schliesslich aus Nordost zu den Alpen führen. Im Herbst sind solche Vb-Tiefs gefürchtet, da sie grosse Feuchtigkeitsmengen vom warmen Mittelmeer aufnehmen können und Überschwemmungsgefahr bergen.

Kaltfront über Europa
Legende: 12. Mai 2018, 14 Uhr: Vorstufe zum Genautief: Eine Kaltfront kommt aus Nordwesten zum Alpenbogen. Eumetsat / SRF Meteo

Woher kommen die Namen?

Es war Wilhelm Jacob van Bebber, ein deutscher Meteorologe, der die Zugbahnen europäischer Tiefdruckgebiete Ende des 19. Jahrhunderts klassifizierte. In seiner Topologie gibt es Nummer von I bis V, dann teilweise Buchstaben zu den Nummern. Die I sind dabei Zugbahnen über Skandinavien, die V jene im Süden Europas.