Natürliches Feuerwerk am Nachthimmel

Nächste Polarlichter stehen bevor - Nacht auf Donnerstag!

Im Vordergrund eine dunkle Nachtlandschaft mit einem schneebedeckten Berg. Am Himmel hat es grüne und violette Schleier - Polarlichter.

Bildlegende: Polarlicht in Island Am 17. März 2015 tanzten phänomenale Polarlichter über den Nachthimmel in Island SRF (Zuschauerfoto: Reiner von Allmen)

Im US Bundesstaat Montana, auf dem selben mittleren Breitengrad wie die Schweiz, tanzten in den vergangenen Nächten phänomenale Farben über den Nachthimmel - Polarlichter. In der Schweiz war der Nachthimmel leider zu bewölkt, als dass die grün-rot-violetten Schleier hätten beobachtet werden können.

Das mehrstündige Lichtspektakel gipfelte am Montagabend um 21 Uhr Schweizerzeit in einem 20 Minuten dauernden Höhepunkt. Milliarden von Stickstoffmolekülen in der Atmosphäre strahlten mit noch mehr Sauerstoffmolekülen um die Wette.

Im unteren linke Bildhälfte ist schwarz und zeigt die Erdkugel. Dahinter leuchtet die Sonne als glühende Kugel mit grossen Explosionen darauf.

Bildlegende: Aktivität der Sonne Ein Raumschiff der NASA fotografierte am 6. September 2012 die Sonnenaktivität, mit der Erde im Vordergrund. Reuters

Elektromagnetische Teilchen

Ursache dafür war eine ausserordentlich heftige Eruption der Sonne zwei Tage zuvor. Als die gigantische Plasmawolke aus elektromagnetischen Teilchen am Montagabend in das Magnetfeld der Erde eintrat, wurden diese zum magnetischen Nord- und Südpol abgelenkt. Beim Durchdringen der Atmosphäre in den hohen und sogar mittleren Breiten begannen die Sauerstoffmoleküle grün oder rot, die Stickstoffmoleküle violett zu leuchten.

Farben des Polarlichts

Molekül:
Licht:
Höhe:
Sauerstoffgrün
100 km
Sauerstoff-Radikal
rot200 km
Stickstoff
violett100 - 1000 km

Nächste schwächere Plasmawolke unterwegs

In der Nacht auf Donnerstag erreicht uns gemäss den Berechnungen des Space Weather Prediction Centers die nächste Plasmawolke. Da deutlich weniger elektromagnetische Teilchen bei der zweiten Eruption freigesetzt wurden, werden Polarlichter dann voraussichtlich höchstens auf dem Breitengrad der Nordsee zu beobachten sein. Nördlich davon ist es mit der Mitternachtssonne oberhalb des Polarkreises zu hell. Üblicherweise sind Polarlichter in der Schweiz in 3 bis 4 Nächten pro Jahr möglich.

Aufsicht auf den Nordpol. In Kreisen dargestellt die Hä

Bildlegende: Anzahl Nächte mit Polarlichtern In 100 % der Nächte kann es auf der Höhe Islands zu Polarlichtern kommen. In der Schweiz immerhin in 1 % der Nächte. SRF Meteo